Seite 19 von 41
#271 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Hardy 29.03.2015 18:16

Ho danke Guadalupe , das ist eine schöne Vorlage.
Es sind gleich wieder 2 in 1 wie bei Tycho Brahe.Apropo Tycho. Dieser mutmaßliche Mord macht natürlich nur im Sinne dieses Threats Sinn um den letzten grossen Verfechter des Geozentrismus
loszuwerden.

Zum Eclipsevideo von Guadalupe . Die Sofi fand am 20. statt vier Tage vor dem Germanwingsunglück.

Der Hinweis auf eine klassische Referenz mit Wein ( Blut ),dazu die Pyramide mit ' Auge' :



und..



und...



Ein Lufthansa Film 4 Tage vor dem Germanwingsabsturz,ja,ja klassische Referenz...jetzt ist diese Sache
schon in ' les étoiles tombent ' angekommen.


Und jetzt schaut euch die Sonnenfinsternis mal aus dem Flieger an.
Die Aufnahmen aus dem Cokpit zeigen gar nix von der Eclipse und die Sofi Bilder sind reingeschnitten.Also ,leider wieder nichts...der Mond scheint ein Phantom zu sein.



Gruss

#272 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von guadalupe 30.03.2015 11:00

avatar

der helle Wahnsinn, ich wollte es als Beweis einstellen. Mist :-)
gute Beobachtung, alle Achtung!
aber da kann man doch nur noch verrückt werden, was in aller Welt ist da los?

#273 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Hardy 30.03.2015 19:07

Ja, die Vorstellung,daß dieses popelige Video nach einem okulten Skript gedreht wurde ist,
nennen wir es mal ' gewöhnungsbedürftig'.Aber blättert wiklich jemand,wie in Bild 1 in einer
Broschüre rum mit einer Brille auf der Nase durch die man mit sicherheit nix lesen kann? Der Typ da agiert doch auf Anweisung,
behaupte ich mal.
Vor nicht allzulanger Zeit erzählte mir ein Ingenieur das er den Tycho Brahe auf seiner Abitur
Abschlussfeier gespielt hat . Er meinte der Astronom sei als Ketzer verbrannt worden und war
überzeugter Heliozentrist.Ich meinte zu ihm, dann informiere dich noch mal genauer ,du Super-
akademiker. Er meint auch die Mondlandungs VT hat immer weniger Anhänger.
Ich erklärte ihm dann , daß der Mond kein Physischer Körper ist ,sondern ein Dimensionstor nach
Hell nach dem Motto: Ist der Ruf einmal ruiniert....

Gruss

#274 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 30.03.2015 19:26

manchmal habe ich so meine Schwierigkeiten, dem hier zu folgen.

#275 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 30.03.2015 19:32

Zitat
manchmal habe ich so meine Schwierigkeiten, dem hier zu folgen.



He he Ralle,

Schau das Video an, "Glas Onion". Ist es nicht bezeichnend, was gesungen wird? (Zwiebel aus Glasschichten.)

LG Nils

#276 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 30.03.2015 19:48

ich meine so mehr den Mond das "Phantom" . Wie kommt man zu dieser Annahme? Nur weil man aus dem Flieger nichts erkennen kann? Was soll es denn sein, was sich da vor die Sonne schiebt?

#277 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 30.03.2015 20:03

Es ist/war schon der Mond, der die Sonne "verdeckte", Ralle – der Mond, der in etwa genau so groß ist, wie die Sonne auch. Innerhalb der Erde, in der wir leben. Beide sind ca. 2000 bis 3000 Kilometer weit entfernt von uns. Das macht auch Sinn, wenn wir in den Himmel schauen! Verfolge diesen Strang. Und Du wirst erkennen! Alles andere ist Bullshit – "unendliche Weiten" WTF.

#278 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 30.03.2015 20:07

Zitat von Hardy im Beitrag #274
Ja, die Vorstellung,daß dieses popelige Video nach einem okulten Skript gedreht wurde ist,
nennen wir es mal ' gewöhnungsbedürftig'.Aber blättert wiklich jemand,wie in Bild 1 in einer
Broschüre rum mit einer Brille auf der Nase durch die man mit sicherheit nix lesen kann? Der Typ da agiert doch auf Anweisung,
behaupte ich mal.
Vor nicht allzulanger Zeit erzählte mir ein Ingenieur das er den Tycho Brahe auf seiner Abitur
Abschlussfeier gespielt hat . Er meinte der Astronom sei als Ketzer verbrannt worden und war
überzeugter Heliozentrist.Ich meinte zu ihm, dann informiere dich noch mal genauer ,du Super-
akademiker. Er meint auch die Mondlandungs VT hat immer weniger Anhänger.
Ich erklärte ihm dann , daß der Mond kein Physischer Körper ist ,sondern ein Dimensionstor nach
Hell nach dem Motto: Ist der Ruf einmal ruiniert....

Gruss


Ich liebe Dir :-)))

Nils

#279 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 30.03.2015 22:03

Ja, das ist mir schon klar und ich denke genauso wie Du! Jedoch, wird mir hier ein wenig zuviel philosophiert und eben der Mond in Frage gestellt. Klar, bewegen wir uns in der Erde und diese Leuchterscheinungen am Himmel,also Sonne und Mond sind in etwa gleich groß obwohl ja eben argumentiert wird, dass dies zufällig durch die Entfernungsunterschiede so aussieht.

#280 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 30.03.2015 22:03

avatar

Zitat von Nils im Beitrag #278
Es ist/war schon der Mond, der die Sonne "verdeckte", Ralle – der Mond, der in etwa genau so groß ist, wie die Sonne auch. Innerhalb der Erde, in der wir leben. Beide sind ca. 2000 bis 3000 Kilometer weit entfernt von uns. Das macht auch Sinn, wenn wir in den Himmel schauen! Verfolge diesen Strang. Und Du wirst erkennen! Alles andere ist Bullshit – "unendliche Weiten" WTF.

Als ich eure Kommentare las, aber besonders Deins Nils, frage ich mich folgendes: Wenn die Sonne und der Mond ca. 2000 bis 3000 Km weit entfernt sind - das ist ja ziemlich nah -, wie hoch fliegen dann die Flugzeuge?

Ich werde jetzt anfangen euren Strang auch zu folgen. Diese Theory fängt bei mir an Sinn zu machen.

LG

#281 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 30.03.2015 22:27

Die Flugzeuge fliegen so hoch wie angegeben. Die Reiseflughöhe ist ja nur bei c. 12000 Metern. Diese 12 km sind im Vergleich zu den 2000-3000 kilometern ja eher winzig. Und wenn man sich mal betrachtet, dass eine Hohlkugel einen gigantischen Rauminhalt hat ist das wie Gulliver im Land der Riesen. :-)

#282 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 30.03.2015 22:35

avatar

Danke ralle! So brauche ich nicht bis morgen auf Nils zu warten. Hatte eigentlich Meter mit Kilometer verwechselt , aber alles wächst. Ich werde es langsam verstehen.

lg

#283 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 31.03.2015 09:54

Zitat von Lena im Beitrag #283
Hatte eigentlich Meter mit Kilometer verwechselt


Die Flugzeuge sind nicht so das Problem. Dann schon eher der Mount Everest mit seinen 8.848 Kilometern Höhe.



Aber mach Dir nichts draus. Ist mir auch schon so gegangen in diesem Thread. Da schrieb ich, dass der Erddurchmesser knapp 13 Kilometer beträgt, statt knapp 13.000 Kilometer.


Wenn der Erddurchmesser 12.742 Kilometer beträgt, und ich denke das tut er – und man davon ausgeht, dass die Himmelkugel 5000 bis 6000 Kilometer Durchmesser hat, dann hat man vom Boden bis dort hin ca. 3400 bis 3900 Kilometer Distanz. Unter diesen Vorraussetzungen komme ich zu der Annahme, dass Sonne und Mond 2000 bis 3000 Kilometer entfernt sind.

Wenn die Himmelskugel 4000 Kilometer Durchmesser hätte, dann wäre der Spielraum entsprechend größer. Jedenfalls ist das der Bereich in dem wir uns bewegen: Wenige tausend Kilometer.

LG Nils

#284 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 31.03.2015 12:43

Glas!

Doppelte Sonne, Nebensonnen, multiple Regenbogen.




















Im Regenbogen ist es heller als außerhalb.




Aurora Borealis – auf der Innenseite des gläsernen Firmamentes.








Nils

_______________________________________________________________________________________

PS



Bemerkenswert dieses unter Elektrotechnik zu finden. Wo ich doch annehme, dass wir in einem elektromagnetischen Weltraum leben. Und Upsili: die Geschwindigkeit des Lichts sich ändert. Sollte die nicht kontant sein nach offiziellen Angaben?

#285 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 31.03.2015 14:11

Klasse Nils. Aber das Licht, so wird uns erklärt hat nur eine absolute Geschwindigkeit in einem Vakuum. Freilich gemessen hat es noch keiner und schon gar nicht da oben, wo wohl auch gar kein Vakuum herrscht....

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen