Seite 32 von 41
#466 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von seismograph 23.05.2015 16:45

Hallo, rauchen eure koepfe schon ?
Ich habe mich noch nicht gross mit eurem Thema hier auseinandergesetzt. Ist mir zu Umfangreich und Zeitraubend und fuer mich hat es bis jetzt keine grosse Relevanz. Ich moechte trotzdem etwas in die Runde werfen, da ich doch ab und zu aus reiner Neugier hier heraunschaue. Diese Challengergesichter, diese toten Lebenden; obwohl es tatsaechlich grosse Aehnlichkeiten mit dieser Original Crew gibt, bleib ich skeptisch. Dieser Michael J.Smith z.B. seine Ohren stimmen nicht ueberein. Kennt ihr die Arbeiten von Ed Chiarini / youtube channel dallasgoldbug. Er beschaeftigt sich mit biometrischen Analysen. Seine Arbeiten sind sehr interessant. Aber ich kann euch nicht garantieren das er die Wahrheit sagt.


https://www.youtube.com/watch?v=kJ1B37Sz...mjxB7-OoPIVBckf

#467 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 24.05.2015 18:04

Was könnte das sein?

#468 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lucky 25.05.2015 11:39

avatar

Zitat von seismograph im Beitrag #467
Diese Challengergesichter, diese toten Lebenden; obwohl es tatsaechlich grosse Aehnlichkeiten mit dieser Original Crew gibt, bleib ich skeptisch. Dieser Michael J.Smith z.B. seine Ohren stimmen nicht ueberein.


Die haben sogar die GLEICHEN NAMEN (!!!) seismograph. Damals wie heute. Das hat mit Ohren nix zu tun.

LG Lucky

#469 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lucky 25.05.2015 11:49

avatar

Dr. Alexander Gerst bei TV Total:

Zitat
"Der Himmel (von der ISS aus) ist SEHR SCHWARZ ...und sehr grell wenn man in die Sonne schaut."





Ja was denn nun?

Und dann noch diese Laune der Natur.



Gruß Lucky

#470 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 30.05.2015 20:13

Gibt es was Neues?

Ja! Sie halten uns für dumm!!!

http://www.focus.de/wissen/videos/die-er...id_4692172.html

_____________________________________________________

"Die Flagge zeigt sieben ineinander verwobene Ringe auf blauem Grund


Eine blaue Flagge für unseren blauen Planeten


Die sieben ineinander verwobenen Ringe stehen dabei für die sieben Kontinente. Das Blau steht für das Meer, das den größten Teil der Erdoberfläche bedeckt. Es soll sich so vom Schwarz des Universums abheben. Vielleicht weht genau diese Flagge eines Tages über einer Kolonie auf dem Mars und wird von Astronauten überall im Weltall gehisst.
"




_____________________________________________________


Ich zeige Euch, was diese Flagge bedeutet: Oder was sie wirklich bedeutet, wessen Geistes Kind sie ist!!!


Erstens:




Zweitens:




Schaut her, alles drin!
Die hatten es wirklich drauf, die "Designstudenten" ;-)



_____________________________________________________

Ich habe auch mal eine Flagge entworfen!





Schaut, ich hab auch mal eine Flagge gemacht, wenn sie zum Mars fliegen.
(Falls sie durch den Glashimmel kommen.)


117

Zitat
"Wenn es unzählige Sonnensysteme Sonnen und Planeten und Planeten-Monde im Universum geben soll, dann ist es in Wahrheit genau: eins! Ein Erdensystem mit einer Sonne, einem Mond und gezählten 7 Planeten. Die Erde ist kein Planet, sie ist das Universum."



Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (17)

_____________________________________________________

Was mir dazu auch noch einfällt: Was könnte das wohl darstellen?

"Himmelsscheibe von Nebra"



http://de.wikipedia.org/wiki/Himmelsscheibe_von_Nebra


Ich bin sicher, es ist die "Erdenscheibe von Nebra"



_____________________________________________________


Teilweise meine ich es nicht ganz Ernst, wie ich es markiert habe in dem Bild. :-))
Aber teilweise schon!

Es zeigt sicher die Erde IN der wir leben!

_____________________________________________________

Wir leben in der konkaven Erde. Ich bin mir ganz sicher!
100% sicher!

Wir werden niemals zum Mars fliegen, noch können wir all das andere. Es gibt das alles nicht in dem Sinne, wie man es uns weismachen will.
Wir leben INNEN!


LG

Nils

#471 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 30.05.2015 20:26

avatar

WOW! Ich muss staunen lieber Nils!

Du hast einen sehr schönen und interessanten Beitrag geschrieben. Das Hexagon in der Mars Flagge hätte ich gar nicht erkannt.

Ich sehe Du bist auch sehr gut mit dem Zahlen Finden

Ich hatte gar nicht drauf geachtet, dass die 117 auch in Deiner Antwort zu meiner Frage vom 16.03.15 drin steckte. Sicher wusstest Du das damals nicht!

Vielen Dank Nils, solche Beiträge mag ich lesen. Es ist alles sehr übersichtlich.

LG Lena

#472 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Pferdefreund 31.05.2015 04:05

Sehr gut!
Nils' höchst informative, mit Herzblut verfasste Beiträge sind der Grund, weshalb ich regelmäßig in diesem Forum vorbeischaue.

Danke für Deine unermüdliche Arbeit!

#473 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 31.05.2015 14:58

Zitat von Pferdefreund im Beitrag #473
Sehr gut!
Nils' höchst informative, mit Herzblut verfasste Beiträge sind der Grund, weshalb ich regelmäßig in diesem Forum vorbeischaue.

Danke für Deine unermüdliche Arbeit!


Das ist sehr nett von Dir gesagt, Pferdefreund. Ich freue mich, wenn Dir meine Beiträge gefallen. Danke zurück :-)


Und von Dir auch Lena. Danke für die Blumen, sozusagen!




________

Hmmm,

das gibt mir gerade zu denken:

Hole Punch Clouds

"Loch-Eingehämmert-Wolken" (Sinngemäß, wenn man so will)

https://www.google.de/search?q=hole+punc...=2&ved=0CCAQsAQ



Eigentlich dachte ich inzwischen, dass es überhaupt keine Raumfahrt gibt.

Andererseits, dass wenn: das Spaceshuttle das Einzige ist, was ginge und so konstruiert ist, um mit dem Glas fertig zu werden.

Interessant auch, das nur die Space-Shuttle-Crews orangene Anzüge tragen.
Die anderen auf der "ISS" tragen weiß.

Orange = 33

ISS wie sie uns es darstellen halte ich nachwievor für komplett Hoax.

Vielleicht gibt es doch eine Art Inner-Space-Raumfahrt.
Und andere Raumfahrt nicht.

Und was machen 'sie' da wirklich???

Ich weiß es nicht, aber man sollte am Ball bleiben.



Warum nennen Sie es "Hole Punch Clouds"?

Und warum "Operation Fishball" wo sie behaupten, Nukes in der entsprechenden Höhe gezündet zu haben?



Fragen über Fragen!


LG Nils

#474 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 31.05.2015 15:10

"Menschen auf der ganzen Welt haben diese unheimlichen Geräusche aus dem Himmel aufgezeichnet. Erinnert an die biblischen Trompeten, die von der Endzeit künden. Ist das der Klang des gläsernen Himmels? Die Anspannung/Vibration aufgrund derer des gesamten Gewicht des Eises fallen wird? Sehr unheimlich in der Tat."

"Es könnte das Resultat der Löcher im Himmel sein. Wie, wenn man an der Öffnung einer leeren Glasflasche bläst und man den Pfeifton erzeugen kann."



(Credits: Concave Earth Forum: http://welcome-to-concave-earth-forum.70...td661.html#a665)













Sehr unheimlich!

___________________________________

Und das hier auch. Ist es (die Offenbarung) sowohl vom Teufel, wie auch von Gott???
Manchmal verstehe ich das alles nicht mehr.

Sind wir in der Zeit, wo der Teufel und die Seinen zu weit gegangen sind?

Und muss sich nun (in diesen Jahren) erfüllen, was in der Schrift steht?









"Gott mit uns!"

Ja bitte, sei Gott mit uns!



LG Nils





____________________________

#475 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 31.05.2015 16:50

avatar

Danke Nils für die Information und die vielen Videos!

HAARP und diese Wellen an den Wolken kannte ich schon und diese letzten hatte ich auch fotografiert. Mir wurde gesagt sie stehen in Verbindung zu HAARP.

Das mit den Geräuschen, das ist ganz neu. Das läuft seit einigen Jahren. Das macht schon richtig Angst. Man kennt sie unter den Namen 'humming sounds' Hier hast Du erstmal eine ofizielle Version dieser Geräusche.

Ich habe sie noch nie gehört. Vielleicht nicht alle Menschen können sie hören. Was ich mir überlege ist, diese Geräusche dürften nicht zu stark sein oder sie kommen von sehr weit weg, sonst würden sich die Häuser und sogar die Erde selbst bewegen.

Es macht alles Angst und ja, wir liegen genau in der Endzeit. Alles geht um Regeneration, Wiedergeburt. Daher wird diese 69 / 96 Zahl sooft gezeigt.

Wir dürfen aber keine Angst haben. Egal was sie mit uns machen, wir sind von Gott beschützt.

Gott ist mit uns!!! Er wird uns niemals verlassen.

LG Lena

#476 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 02.06.2015 09:11

avatar

Guten Morgen!

Heute las ich einen Artikel über den Testflug der sogenannten Low-Density Supersonic Decelerator (LDSD) der NASA, der heute statt finden musste, wird aber auf morgen verschoben, wie ich hier lesen kann.

Hier einige künsterliche Darstellungen:

Diese Objekte sehen wie eine fliegende Untertasse aus, sagen sie







Diese Geräte erinnern mich an die bekannten und rätselhaften Orbs, die ich selber mehrmals gesehen habe. Wenn das so ist, ist das nichts Neues und die Objekte fliegen darum und werden schon seit sehr langem verwendet. Die funktionieren auch dann ganz anders als da im Video gezeigt wird.

Interessant fand ich folgendes Video v. 8.8.2014



Habe mir einige Kommentare dazu gelesen und da fand ich diesen von Sal C:

1:24. If that's the Sun, why does it appear so close? What is going on here?

(dt. '1:24. Wenn das die Sonne ist, warum ist sie so nah? Was ist denn hier los?)

Weiter unten antwortet man ihm es sei nicht die Sonne, sondern eine Lichtspiegelung.

Sehr interessant, die Frage von Sal C.

Die Nachricht habe ich zuerst hier gelesen. Zur Beschreibung des Fluges sieht man folgendes Bild



Warum sehe ich da wieder die Zahlen 117 / 119? Wäre es nicht normaler 115.000 und 120.000 Fuss zu schreiben?

LG Lena

#477 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 02.06.2015 19:49

Zitat
Heute las ich einen Artikel über den Testflug der sogenannten Low-Density Supersonic Decelerator (LDSD) der NASA, der heute statt finden musste, wird aber auf morgen verschoben...



Danke liebe Lena, sehr interessant!

Es ist wieder sehr viel zu finden. Auch mit dem 117 /119.

Ich sehe das auch so, man würde wohl eher schreiben "ca. 115.000 und ca. 120.000 Fuß".

Diese Zahlen sind einfach zu oft da. Sie sind ja überall vorhanden bei ihren 'Ritualen'.

Falls die Film-Aufnahme wirklich "echt" ist, dann ist alles wieder drin. Vor allem die extreme Fischaugenlinse.

Man sieht wieder die viel zu gekrümmte Erde für die Höhe. Und man sieht auch den Wechsel zu einem konkaven Horizont, wenn die Kamera eine "ungünstige Position" hat.

Der Kommentar mit der 'zu nahen' Sonne ist ja mal beeindruckend. Auch diese Stelle im Video (ca. ab 1 Min 20 Sek).

Schöner Fund.



Mal unter uns Gebetsschwestern:

Es ist überhaupt schwer vorstellbar, dass sie das Teil ins "All" gebracht haben.
Das Ding sieht ja aus, wie mit der Nähmaschine hergestellt.
Das brennt bestimmt gut!
:-)))

Wer schickt denn so Etwas "nach oben"?
Das sieht hauptsächlich aus, wie aus einer Textilfaser hergestellt.
Wo ist der Treibstoff?

_______________________________________________

Unterstellen wir mal, das war wirklich in "Space"...

Wo es vom Ballon abgekoppelt wurde, das war also in 119.000 Fuß Höhe.
Das sind gut 36 Kilometer, soweit gehe ich noch mit.

Ich halte um die 40 Kilometer Höhe für die Grenze des Erreichbaren für uns!

Dorthin ist es mit einem Ballon transportiert worden.

Hier nochmal das Video, wie eine Amateurrakete bis in diese Höhe fliegt.
Das dauert 2 Minuten.

Das heißt, bei 40 Kilometern in 2 Minuten hat die Rakete eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 1200 km/h.
http://www.alles-rechner.de/geschwindigkeit-berechnen.html




Ein Ballon dürfte unlängst langsamer sein und mehr Zeit gebrauchen.

Dann soll diese 'Untertasse' aber selbst noch aus eigenem Antrieb auf 180.000 Fuß geflogen sein. Mit Mach 4, also gut 4000 km/h???

180.000 Fuß sind gut 54 Kilometer. Wir reden also über ca. 8-9 Kilometer mehr. Nehmen wir noch eine gewisse Weite an, also etwas mehr: z.B. 30 Kilometer.
Bei Mach 4 (gut 4000 km/h).

Dann ist das eine Dauer von Sekunden. 14-30 Sekunden, je nach dem!

Nachdem das 'Ufo' dort sein soll, entfaltet es dann einen Fallschirm – und sie sprechen über die Turbulenzen des Fallschirmes bei ca. Mach 2,5 (über 2500 km/h) wieder zurückfallend!

Ich tendiere dazu, das ganze zu bezweifeln.

Aber vielleicht ging es wirklich mit der einen oder anderen Kosmetik.
Man sieht bei dem aufsteigenden Ballon schon ein extremes Zeitraffer.
Und sie behaupten nicht – nicht mal annähernd – an das Firmament herangereicht zu haben, wenn sie bis 54 Kilometer Höhe sind.
(Wie gesagt, ich glaube eigentlich, bei um die 40 Kilometer ist Ende Gelände für uns – ich kann mich täuschen.)

Es sind viele Codierungen drin – im Video sagen sie übrigens um die 120.000 Fuß, nicht 119.000 Fuß.

Vielleicht sind sie ja auf LSD, lool (LDSD).

Danke nochmal Lena, wir bleiben am Ball :-)



_______________________________________________


Ich habe übrigens noch etwas zum Himmel aus Glas.
Ihr alle wisst, ich mache meine Beweisführung nicht an Comics oder Kinderspielzeug fest!
Dazu habe ich zu viele bessere Argumente geliefert. Unter anderem auch aus der Schrift.


Dieses fand ich dennoch interessant (Credits für das Initial an das Concave-Forum) – Rest selbst recherchiert.

Sie zeigen den Himmel aus Glas gar nicht so selten unterschwellig, hier im Lego-Film:



Die bewegen sich nicht in seinem 'Verstand'. Die bewegen sich im Weltraum. Und wo drauf?

Manchmal kann ich es nicht glauben. 'Die' müssen alle eingeweiht sein.

_______________________________________________


Und auch dieses Bild aus dem Video findet man unter dem Stichwort "Sky".

"Lego Movie Emmet Sky"
https://www.google.de/search?q=lego+movi...iw=1771&bih=974




Warum sollten sie so etwas tun, wenn nichts dran wäre???

Ich weiss es nicht. Fragen über Fragen!


Aber Ihr wisst, worüber ich mir sicher bin!



LG

Nils

#478 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lucky 02.06.2015 22:33

avatar

Ich finde diesen Mann (Zhib Rhan) auf den ersten Blick nicht wirklich sympathisch. Aber ich mag was er sagt. Und ich mag sogar die Art und Weise WIE er es sagt.



Was mein persönliches Weltbild betrifft macht die konkave Erde mE am meisten Sinn. Ein geschlossenes System in dem die Erde SELBST (!!!) das Universum ist und in dem man z.B. Raumfahrt "FAKEN" muss um ein UNENDLICHES ALL vorzutäuschen aus dessen Tiefen dann mMn demnächst die "Erlösung" in Form von vermeintlich Außerirdischen nahen kann. Und wenn es so ist dann befinden wir uns hier ganz zweifellos im Reich Satans! Und zwar alle Menschen! Von Anfang an!

Nochmal zum Video: Die Sache mit dem "flachen Wasser" ist für mich auch der Knackpunkt. Ich kann es mir physikalisch einfach nicht erklären. Ob konkav oder konvex ist dabei völlig wurscht. Ich versteh's nicht!

Und die paar Flat-Earther-Videos, die ich mir stichprobenartig bisher reingezogen habe, waren allesamt sehr manipulativ. Was dafür spricht, dass die "Jungs" die sie produzieren nicht ganz koscher sind und die Theorie somit ...FALSCH (!) ist !!!

Nur meine persönliche Meinung!

Gruß Lucky

#479 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Kopfkino 03.06.2015 02:18

Konkave Erde ist Schwachsinn. Flache Erde genauso, die Erde ist Rund . Ist nunmal so, wenn ihr es nicht glaubt setzt euch ins Flugzeug und fliegt hoch dann seht ihr es.

Konkav ist es wenn man in den Bergen unterwegs ist Berg-Tal-Berg das ist konkav
Flach ist wenn zwischen Berg 1 und Berg 2 ein See ist, der ist Flach.

Das Ding ist, die Erde ist sehr groß. Sie ist größer als wir denken, daher ist die Wölbung so das man es kaum
merkt. Aber ihr merkt es wenn man raus geht und in den Himmel schaut, die Wolken liegen um die Erde.

Alles ist Rund ist ist ein Kreislauf .

Noch ein Argument, wenn die Erde hohl wäre, wo würde das ganze CO2 hingehen, wir wären längst erstickt
spätestens beim Vulkanausbruch. Ein großer Teil zieht aber ab raus in die Weiten.

Zu den Zahlenspielen. Diese Satanisten wollen viel aber ihr wißt auch das meiste ist gekünstelt. Wieso also
sollte ein Gott auf einen gekünstelten Weltuntergang eingehen?

Meine Meinung ist, wir sind hier noch lange nicht am Ende. Der Mensch wird erst noch zur Maschine und das
dauert noch 100 Jahre.

Wer immer noch nicht glaubt das konkave Erde Bullshit ist, dem schicke ich per PN die enstprechenden
Video um sich zu überzeugen ohne Fischaugenkamera.

#480 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von ralle 03.06.2015 07:59

Ich lese ja nun eine ganze Weile hier schon mit, aber so einen Blödsinn muss ich mir nicht geben, Mister "Kopfkino".
Wir sind hier schon etwas weiter, da helfen die Erkenntnisse aus dem Mittelalter auch nicht mehr!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen