Seite 39 von 41
#571 RE: RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Pferdefreund 23.07.2015 22:20



Mae Carol Jemison in ihrer Rolle als Afronautin bei der NASA ....



.... und in ihrer Rolle als Statistin in Roddenberry's Multi-Kulti-One-World-Phantasy "Star Dreck"

Merke: Quote bringt einen überall hin. Und ob man jetzt für die NASA schauspieliert oder für Hollywood, das ist ja praktisch derselbe Arbeitgeber.

Von Lena bearbeitet: Titel geändert.

#572 Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lena 24.07.2015 12:44

avatar

Vor ein paar Tagen zeigte die Nasa (Never A Straight Answer) ein neues Bild der Erde aus dem tiefen Weltraum



Ursprünglich gab es scheinbar nur die Blue-Marble-Fotos, aufgenommen von Apollo 17 am 7. Dezember 1972



Was ich mich aber in der letzten Zeit gefragt habe war, ob die Nasa (Never A Straight Answer) eine Videoaufnahme hat, die die Erdrotation der Erde zeigt und somit für dummies wie ich, verständlich ist. Bei den so vielen Satelliten, Raumsonden, ... usw. müsste das kein Problem sein.

Habe nachgeforscht und scheibar gibt es nur dieses Video v. 11.12.1990 des Galileos. Zuerst die Beschreibung zum Video:

NASA/JPL's description of the first frame from their Photojournal: "This color image of the Earth was obtained by Galileo at about 6:10 a.m. Pacific Standard Time on Dec. 11, 1990, when the spacecraft was about 1.3 million miles from the planet during the first of two Earth flybys on its way to Jupiter. The color composite used images taken through the red, green and violet filters. South America is near the center of the picture, and the white, sunlit continent of Antarctica is below. Picturesque weather fronts are visible in the South Atlantic, lower right. This is the first frame of the Galileo Earth spin movie, a 500- frame time-lapse motion picture showing a 25-hour period of Earth's rotation and atmospheric dynamics."




Dieses Video von 1990 ist aber nicht das Original und sehr merkwürdig ist, dass die Wolken während 25 Stunden sich nicht bewegen.

Das Original findet man so ganz versteckt auf dieser Nasa Webseite. Man muss es runter laden.

Und so ein wichtiges Dokument ist nicht im Youtube-Kanal der Nasa (Never A Straight Answer)? NEIN!!!

Ja, kein Wunder, dass sie keine Videoaufnahme mit der Erdrotation zeigen können, nämlich sie haben überhaupt keine!!!

Im folgenden Video bestätigen sie das. Der Youtuber ruft bei JPL NASA und spricht mit Bert Ulrich. Er fragt ihn, ob sie irgendwelche Videoaunahmen hätten, die die Erdrotation zeigen. Also genau das was ich suchte. Der Mann von JPL antwortet, sie haben so was nicht!



Das bedeutet dann:

- Nasa (Never A Straight Answer) lügt.
- Es gibt keine Satelliten, keine Raumfahrt, so wie es uns erzählt wurde und
- die Erde dreht sich nicht, wie in diesem Faden zig Mal behauptet wurde und man aus diesem Grunde auch keine Videoaufnahme mit deren Drehbewegung um ihre Achse zeigen kann.


Das Einzige was man findet sind Animationen wie diese z.B. und mit vielen Sternen, was mich wieder verwirrt, den in obigen Bildern der Erde aus dem Weltraum sieht man keine Sterne!



LG Lena

#573 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 24.07.2015 15:51

Zitat von Lena im Beitrag #573

Dieses Video von 1990 ist aber nicht das Original und sehr merkwürdig ist, dass die Wolken während 25 Stunden sich nicht bewegen.



Danke Lena.

Genau das ist der Punkt. Die Wolken bewegen sich nie! (Neben allem was sonst noch unstimmig ist in 'ihrem' Modell.)


Earth Rotating at Night from Space



Diese neue globale Sicht und Animation von Stadtlichtern auf der Erde ist eine Komposition, zusammengebaut aus Daten, die der Suomi NPP Satelliten erfasst hat. Die Daten wurden über 9 Tage im April 2012 empfangen und 13 Tage im Oktober 2012. Es dauerte 312 Bahnen, um ein klares Bild von jeder Fläche und Insel der Erde zu bekommen. Diese neuen Daten wurde dann über bestehendes Blue Marble Bildmaterial der Erde abgebildet, um ein realistisches Bild des Planeten zu schaffen. (Realistisches Bild: very telling!)

https://www.youtube.com/watch?v=bJQVabDt5ik

22 Tage und es bewegt sich nichts (nur die Erde :-)? Kein Licht flackert, kein Gewitter weltweit, die Wolken stehen still? Wie immer!
Wieso über Bestehendes?
'Sie' könnten doch mal einen ganz neuen Film machen und zeigen. ;-)


Diese Kommentare gefallen mir besonders gut :-)



"...the world we live in."

Manche andere sind auch ganz lesenswert.

'Sie' können uns keine Bilder zeigen, because we live inside!


LG Nils

#574 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 24.07.2015 16:42

Zeigen 'sie' uns hier womöglich die Wahrheit?

Nur "umgeswitched" auf 'ihr' Modell?



https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...tic-english.svg

Das, was mit "Crust 0-100 km" bezeichnet ist, zeigt demnach unseren 'Spielraum' von der Erdinnenfläche bis zum gläsernen Firmament in 100 km Höhe.
(Immer wieder die 100 km, ts ts ts.)

Der Mantel wäre demnach der Raum zwischen erstem gläsernen Firmament bis zur Himmelskugel.
Demzufolge beginnt die Himmelskugel nach 2900 km. Wäre also gut 6900 km im Durchmesser. Das ist die Dimension in der ich die Himmelskugel bereits vorher vermutet hatte (etwas größer -> 12.742 - 2 x 2900).

Zitat von Nils im Beitrag #284

Wenn der Erddurchmesser 12.742 Kilometer beträgt, und ich denke das tut er – und man davon ausgeht, dass die Himmelkugel 5000 bis 6000 Kilometer Durchmesser hat...


Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (19)

Der Oktaeder (energiegebende Doppelpyramide oder auch CORE) begänne also demzufolge bei 5100 km weiter innerhalb/oberhalb der Erdinnenfläche.

Dessen Dimension wäre dann gut 2500 Kilometer. (6378 - 5100) x 2





"Outer Core" -> äußeres Innenteil, "Inner Core" -> Innerstes

Sogar "Liquid" -> "Waters above" und "Solid" -> "Himmelszelt" würden passen (der Oktaeder hat ja was Zeltförmiges) ;-)

Warum eigentlich nicht? 'Sie' könnten es einfach umgedreht haben! Ohne die 'Kerndaten' zu verändern.
Sonst verheddert man sich irgendwann noch zu sehr :-))


LG Nls



__________________________
(Credits für den initialen Hinweis und auf die Grafik: Concave Earth Forum)

#575 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Kopfkino 24.07.2015 18:28

Wie soll das gehen? Es funktioniert nicht im konkaven Modell, überleg doch mal.

Nimm mal die flache Erde und du wirst merken das es dann klappt. Schade das
du die flache Erde ausschließt, viele Dinge sind dann deutlich besser zu verstehen.

Am wenigsten überzeugt bin ich vom Glas im Himmel, das kann einfach nicht sein.
Es muss, wenn, sich um einen völlig unbekannten Stoff handeln. Flüssigglas mit
Eigenschaften die Panzerglas oder höher haben.

#576 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 24.07.2015 19:53

"Kopfkino",

hier ist noch einmal das Video und der Beitrag, den Hardy letztens gesucht hat:
Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (24)


Zitat von Hardy im Beitrag #559

Die Polarsterne und die Drehbewegung der Sterne widerlegen die "flache Erde".
In der Nordhalbkugel ist die Drehbewegung gegen den Uhrzeigersinn. In der Südhabkugel mit dem Uhrzeigersinn.

Ich finde den Beitrag von Nils nicht , bin gerade netzmäßig ausgebremst.

Und schau dir auch meinen Beitrag mit dem Horizont an (# 128),es ist faszinierend dieses Phänomen auf Bildern ,in Filmen und auch in Natura zu
sehen. Der Horizont ist immer auf Augenhöhe.



Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (9)

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (14)

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (22)



Du liegst falsch! Die flache Erde funktioniert nicht.



Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (24)


Du liegst falsch. Es ist alles längst nachgewiesen:




Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (38)

Es ist an Dir, zu widerlegen!


Mach es einfach wie 'Dan':


Zitat von Dan im Beitrag #542
Moin zusammen, ich habe mich in den letzten Monaten komplett hier eingelesen, weil micht die Thematik schon seit langer Zeit interessiert. Die hier aufgeführten Thesen erklären tatsächlich viele Vorkomnisse und Erscheinungen...

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (37)

"Moin zusammen, ich habe mich in den letzten Monaten komplett hier eingelesen"


'Kopfkino', informiere Dich bitte vorher! Und blubber uns bitte nicht mit Unsinn voll!





Bevor Du Dich nicht informiert hast, ist das Freundlichste, was Du von mir erwarten kannst, dass ich Dich ignoriere. (In diesem Faden.)
Du hast überhaupt keine Ahnung, keine Argumente, die sich mit der Substanz auseinander setzen. Weder hast Du irgend was widerlegt, was hier geschrieben steht – noch eine Deiner komischen Thesen untermauern können!


In diesem Sinne.

LG Nils!

#577 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Kopfkino 24.07.2015 20:40

Moment mal. Einmal forderst du von mir ich soll es widerlegen und wenn ich es versuche, dann ist es auch wieder nicht
richtig?

Dann sollte ich am besten einen Alternativ - Thread öffnen, wo sich all jene austoben können, die sich ausserhalb einer
konkaven Welt befinden.

Wäre das die Lösung?

(Man kann ja nie wissen wer hier noch im Forum bald dazu kommt, vielleicht wollte Dan auch Alternativ denken/vielleicht ist er im Urlaub)

#578 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 25.07.2015 16:40

Concave Earth Magnetic Field

Dieser Beitrag hier von mir ist lediglich ein 'Zitat' von Steven. Ich hatte nicht die Gelegenheit, es bisher annähernd zu prüfen.



https://www.youtube.com/watch?v=MKU-A_CHnng


Wollte es dennoch mit Euch teilen. Scheinbar gibt es "was", dass 'sie' schützen müssen an den Polen.
Lassen wir es also erstmal dahingestellt, warum!

Ich tue mich schwer damit, dass es ein 'Außen' gibt – und diese Öffnungen. Wobei man oft darüber gelesen hat. So und so.









________________________________________



Hier hab ich die Videos zusammengefasst zum Thema 'Aurora'.

http://welcome-to-concave-earth-forum.70...lass-td193.html


LG Nils

#579 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 26.07.2015 13:15

Zitat von Pferdefreund im Beitrag #572
Mae Carol Jemison in ihrer Rolle als Afronautin bei der NASA ....
.... und in ihrer Rolle als Statistin in Roddenberry's Multi-Kulti-One-World-Phantasy "Star Dreck"

Merke: Quote bringt einen überall hin. Und ob man jetzt für die NASA schauspieliert oder für Hollywood, das ist ja praktisch derselbe Arbeitgeber.



Die hier auch. Nur umgekehrt.



Star Trek Actress "UHURA" hiring actors to do acting for NASA since 1977

https://en.wikipedia.org/wiki/Uhura




Nichelle Nichols as Uhura on the set of Star Trek

So heißt das Bild bei Wikipedia:

"Nichelle_Nichols%2C_NASA_Recruiter_-_GPN-2004-00017.jpg"


Sexy UHURA (NASA Spokesperson) keeping the masses interested in the NASA space "program" since 1975, The space "programs" are great entertainment, NASA uses science fiction and tries to make it reality, but it is all just fantasy unfortunately, Star Trek / NASA, all the same fiction, but star trek has one over nasa, star trek has more fans, better actors and better stories than nasa's lousy fake space script :)

One of (Nichelle Nichols) UHURA'S first recruits was Judith Resnik astronaut(shuttle disaster) is still alive working at yale law


Wie klein doch die Welt ist. Und wie sie uns verarschen.

LG Nils


_________________
Credits: Sumstuff

#580 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Nils 31.07.2015 10:34

_


Gegenschein.

Habt Ihr schon mal was vom 'Gegenschein' oder 'Zodiakallicht' gehört?
Ich nicht!


Und das hat möglicherweise seine Gründe.

Hier die offizielle Definition:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zodiakallicht

Das Zodiakallicht ist eine äußerst schwache permanente Leuchterscheinung am Himmel, die zu den astronomischen Erscheinungen gehört. Die Leuchterscheinung ist auf die Umgebung der Ekliptik, den Zodiak (Tierkreis), begrenzt. Das Zodiakallicht entsteht durch Reflexion und Streuung des Sonnenlichts an den Bestandteilen der Gas- und Staubwolke, die die Sonne als dünne Scheibe in der Planetenebene umgibt.

Das Zodiakallicht umspannt den gesamten Himmel entlang der Ekliptik. Nahe der Sonne bis zu einer Entfernung von wenigen Grad spricht man von der F-Korona. Ihr schließt sich das Zodiakallicht an. Es geht über in die Lichtbrücke, die – genau gegenüber zum Sonnenstand – zum Gegenschein führt.


Und so falsch ist die Definition nicht mal, weiter unten kann man es in dem ersten Video sehen.

Auf der englischen Wikipedia sind die Informationen annähernd null.

https://en.wikipedia.org/wiki/Gegenschein

Aber eines ist bezeichnend. Das Bild, was sie dort bemühen!



Sie benutzen die Himmelskugel. (Ja ja ja Fisheye, wir wissen, dass Ihr das drauf habt!)

Und das hat seinen Grund, wie man gleich sehen kann.

Vorher eine Google-Bilder-Suche zum Thema:
https://www.google.de/search?q=Gegensche...w=1771&bih=1032


Gegenschein Destroys Heliocentrism




The Gegenschein, the Thorn in Heliocentric Shills' Sides




LG Nils

#581 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von seismograph 05.08.2015 21:59

In diesem Thema hier kann ich intellektuell nicht mithalten und halte mich dementsprechend besser aus den Disskusionen heraus. Ich habe mich auch bei weitem nicht durch die 39! ! Seiten gelesen. Mir fällt auf das gerade in den letzten Monaten ein regelrechter Hype zum Thema conkave/ convex/ flath earth entstanden ist. Ich weiss nicht ob mich das interessieren muss. Aber irgendwie stolpere ich immer über Sachen die ich nicht suche.
Dieses Video geht in eine neue Perspektive und für mich ist sie am logischsten von allen Modellen und Theorien.
Die Erde ist Plasma/Ether und kann somit jede Form annehmen. Deshalb kann sie konkav, konvex oder flach sein.
(Monolog)Vielleicht hätte ich besser geschwiegen......
Wir kennen 4 Festigkeiten
Fest /Solid
Flüssig /Liquid
Gas, Dampf / Gas, Steam
Plasma / Ether
Nehmen wir das Beispiel Mensch : Unser Körper ist ( fest ) beinhaltet Wasser das ( flüssig ) ist. Wenn wir Sport treiben verdampfen Teile unserer Masse ( Gas / Dampf ) Unser Bewusstsein/ Seele ist Plasma / Ether. Wenn wir das zeitliche segnen sind wir nur noch Plasma / Ether.


Kann man den Studien von Masaru Emoto Glauben schenken dürfen, so hat Wasser Memory, also Bewusstsein.
Plasma / Ether = Bewusstsein
Welche Form hat Wasser? Ist es Eis = fest oder flüssiges Wasser, Dampf oder eben Plasma? Tja, ich denke es kommt auf die Perspektive an und lässt sich in diesem Sinne auf die Erde übertragen.

Na wenigstens kann ich ein Konfekt von konvex unterscheiden.


https://m.youtube.com/watch?v=4TZLKBIDlBs

#582 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Hardy 06.08.2015 13:40

Schenke mir glauben Seissmo, Hardy klingt doch viel seriöser wie Masaru Emoto.

Das mag ja alles sein,aber dennoch hast du eine aktuelle Form,ausser wenn du morgens in den Spiegel blickst.Das Spiegelbild ist allerdings flach,obwohl es nach 3D aussieht,das Gesicht aber verknautscht.Dein Denkansatz führt sozusagen ins Nichts ,ins Nirwanah.
Bis jetzt habe ich noch keine verständliche Erklärung für den Horizont gefunden ,der sich wie ein Naturgesetz immer und ganz unintelektuell auf der Augenhöhe befindet .
Keine bis auf die Innenshpäre.
Die Frage nach der Relevanz des Themas wirft eine andere auf: Warum gibt man sich solch grosse Mühe den Menschen das Kopernikanische Weltbild aufzudrücken?

Gruss

#583 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von seismograph 07.08.2015 19:36

Hardy ich gebe noch nicht ganz auf. Ich weiss nicht ob ich alles verstehe was Du mir geantwortet hast.
Eine schlaue Antwort auf Deine Horizont Frage kann ich Dir nicht geben. Möglicherweise ist es ein Schleier der Illusion. Ich bin der Ansicht das uns dieses kopernikanische Weltbild aus 2 Gründen die mir jetzt spontan einfallen vermittelt werden. 1. Vermutlich für sie ( unsere Sklavenhalter ) das einfachste Modell zum fälschen. 2. Unsere Sklaventreiber wollen ihren Lebenstil/ Status auf keinen Fall aufgeben.
Wir sind ihre Batterie.
Noicon hat uns vor einiger Zeit erklärt das in dieser 3D Welt alles Illusion ist. Solange wir uns im Fleisch befinden leben wir nicht wirklich sondern funktionieren und alles ist limitiert. Es gibt keine Gerechtigkeit. Nichts neues gibt es was nicht schon mal da war. Die Illusion gilt es aufrecht zu erhalten. Mehr noch, die Menschen sollen noch mehr versklavt werden. Transhumanism, Ton mit Eisen mischen. Das bedeutet der Mensch wird noch dichter an Masse. Bei Plasma beginnt die 4 Dimension. Was ich sagen will ist, das der Mensch, das Wasser, die Pflanzen und Tiere auf irgendeine Art und Weise Bewusstsein haben und man das somit auch auf die Erde übertragen kann. Es ist alles fractal.
As Above so Below. As Within so Without.
Es geht darum uns in der 3D zu halten, ich halte die 3D aber für ein weiteres Kleidungstück das wir abstreifen müssen.

Nun frage ich mich allerdings wie dieser Zeitgenosse morgens im Spiegel aussieht? 3D oder 4D oder fake.

Young Shapeshifter HD by wine Tosee
https://m.youtube.com/watch?v=5YgY-3DV3ac

Und diese Spezies ist auch ein wahres Naturtalent. KannForm und Farbe verändern.

https://m.youtube.com/watch?v=L-cxg8mF_Lw
KINGS OF Camouflage HD by anas abdul majeed

Vielleicht lässt sich mein Gedankenansatz am ehesten mit dem Film Cube 2 vergleichen, in dem das Tesserakt, der 4D Würfel vorkommt.
Das Thema lass ich jetzt mal so stehen, vielleicht hilft es jemandem, vielleicht auch nicht.

#584 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Kopfkino 08.08.2015 02:03

Ich denke so in der Art wie es Seismo beschreibt kann es sein. Natürlich wissen wir es nicht genau aber einiges macht Sinn.

Wir haben ja einen Knick in der Optik, diese Redewendung kommt nicht von ungefähr denn es ist Tatsache so das wir in der Augenlinse
quasi einen Knick haben und daher Objekte anders sehen als sie sind.
Wenn ich mich erinnere hat man das sogar in der Schule kurz in Physik oder Geometrie , weiß ich nicht mehr genau. Optische Täuschung.

Die Erde auf der wir leben beinhaltet offenbar einiges davon... so empfinde ich den Mond auch als optische Täuschung. Für mich ein Mysterium.

Universum wurde von Gott (Brahma ) geschaffen. Shiva sein Sohn als Transmitter Fragezeichen?
Gott - Jesus vielleicht das selbe ? Jesus als Transmitter ,..... alles möglich.
-->Für jedes Volk eine passende Weltanschauung aber gleicher Ursprung. (Hopi Indianer)

Der Mensch besteht zu 80% aus Wasser , der Rest Materie und elektrische Energie. Wir leben in einem elektrischen Universum .
Bestes Beispiel sind Gewitter, sie stellen das Gleichgewicht her wenn die Spannung zu hoch ist. Wer kennt es nicht das reinigende Gefühl
der Luft nach einem Gewitter?
Erdkerne aus 4 unterschiedlichen Metallen stellen die 4 Zeiten dar, welches ein Kreislauf bildet. (Swastika)

Polarstern als Transformator direkt über dem Nordpol der flachen Erde.

So in etwa könnte es sein, die Sonne ist hier zu groß dargestellt aber es soll nur die Dimensionen zeigen um das ganze besser
zu verstehen und wenn wir ehrlich sind werden wir das vielleicht nie ganz verstehen. (Begrenztes Hirnausnutzung bzw. warum nur Ausnutzung von einem Bruchteil
unseren Hirns? , was wären Antworten darauf)







Die Muster dazu zeigen uns Pflanzen , Löwenzahn zum Beispiel bevor es aufgeht.

Gruß

#585 RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne von Lucky 08.08.2015 02:50

avatar

Shiva ???
Flache Erde ???

Ich bin wider Willen und notgedrungen kurzzeitlich wieder verantwortlich für dieses Forum und sage zu Dir nur:

"VERPISS DICH KOPFKINO !!!"

Netter Versuch!

Du bist völlig unglaubwürdig! Wie war das nochmal mit der Kartoffel?

Lucky

P.S.
Du bist ein TROLL !!!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen