Seite 2 von 2
#16 RE: Hinrichtung vom Journalisten James Foley wieder ein Fake von Lena 03.10.2014 23:37

avatar

Der Brite Alan Henning ist jetzt dran



Kairo - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat eine weitere Geisel enthauptet. Die Extremisten veröffentlichten ein Video, das die Enthauptung des Briten Alan Henning zeigen soll. Das berichtet das US-Unternehmen Site, das auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisiert ist.

Henning, 47, Taxifahrer aus Salford bei Manchester, war seit Dezember 2013 in der Gefangenschaft der Miliz. Er hatte sich einem Hilfskonvoi für syrische Flüchtlinge angeschlossen und war dabei in die Hände der Terroristen gefallen. Großbritanniens Premierminister David Cameron verurteilte die Tat als barbarisch und abscheulich. Weiterlesen

lg

#17 RE: Hinrichtung vom Journalisten James Foley wieder ein Fake von Lena 29.10.2014 23:49

avatar

Hier haben wir mal wieder so einen komischen 'Zufall'



lg

#18 RE: Hinrichtung vom Journalisten James Foley wieder ein Fake von Lena 17.11.2014 20:25

avatar

5. Enthauptung der Isis. Diesmal war es der 26-jährige US-Bürger Peter Edward Kassig.

Wie bei den vorherigen 'enthaupteten Männern' sehen wir erneut das Foto mit dem Kleintransporter voll beladen mit "humanitäre Hilfe". Kassig war im Oktober 2013 in Syrien verschleppt worden, wo er sich um medizinische Hilfe für die vor dem Bürgerkrieg flüchtenden Syrer kümmerte.





Über ein Jahr war Kassig Gefangener der Terroristen und jetzt wurde er enthauptet.







Den neuen Film der Enthauptung haben wir schon da: ab Minute 7:42. Ihr müsst euer Alter bestätigen, da es sehr gore ist. Beeilt euch das Video zu sehen, weil bis jetzt alle zensiert wurden.

URGENT Video: Peter Kassig beheaded by ISIS with 16 Syrians

Viele Kameras und Schauspieler . Schaut euch mal die Gesichter der Leute an, sowohl die der enthaupteten Männer als auch die der ISIS Männer. Alle mit sauberer Kleidung und gleichem Uniform.
Achtet darauf, dass den enthaupteten Männern die Füße nicht gefesselt worden sind und sie könnten versuchen aufzustehen und weglaufen. Die Kamera zeigt die Gesichter der Schauspieler. Kein Schweiß, sie zittern und kämpfen nicht. Sie kollaborieren mit der Kamera und dem Regisseur. Keiner weint und schreit. Alle verhalten sich identisch. Danach kommt das ganze Gore. Das Video ist vielmals editiert worden wahrscheinlich um die Tricks zu vertuschen.

Nach der Min. 10:30 ist alles vorbei; Messer mit wenigen Blutflecken.

Die Hände und Kleidung der angeblichen Henker sind makellos. Vielleicht ein weiterer Beweis, dass das "Blut" digital aufgenommen wurde und der Regisseur ein bisschen schlampig ist.

lg

#19 RE: Hinrichtung vom Journalisten James Foley wieder ein Fake von Lena 18.11.2014 21:17

avatar

Hier nochmal das Video mit besserer Auflösung und ohne all diese ISIS Propaganda. Im ganzen Video, auch im obigen, ist die Enthauptung von Peter Edward Kassig gar nicht zu sehen.



Es gibt viele merkwürdige Sachen im Film, aber hier mal einige die deutlich sind:

Die Messer der Mörder stecken in einem Kubus



Die bekannte IOI Ordnung mit den drei Typen. Kann nicht verstehen warum der 'Boss' ganz in Schwarz verdeckt ist und bei den anderen Leuten sieht man Gesicht, Hautfarbe, Augenfarbe, etc; oder doch? er repräsentiert ja Binah



Einige der Typen tragen Handschuhe der Fa. Oakley



Hier noch was Zusätzliches zu dieser Fa. Der Hauptsitz liegt in Kalifornien und der Eingang sieht so aus, ein richtiges Gate wie CERN usw.



In diesem VIDEO erzählt uns ein CEO wichtige Dinge.

Dauernd zeigen sie die Gesichter der Leute, wie z.B. dieser Mann, der genau in die Kamera shaut! Wenigstens sieht er hübsch aus und hat schöne grüne Augen.



Merkwürdig ist auch diese Uhr mit Gold versehen



An mehreren Stellen sieht man die ISIS Typen mit einem schwarzen Logo am linken Arm, das so wie ein Kubus aussieht. Die Typen haben noch diese sauberen Stiefel in Sandfarbe an, keine Blutflecken!



Es gibt noch weitere interessante Szenen, aber was kann das hier sein? Die HH (88), die Verbindung



Zum Schluss kann man unten auf Englisch folgendes lesen:

Know that we have armies in Iraq and an army in Sham
Of hungry lions whose drink is blood and play is carnage


Also, die haben eine einzige Armee in ‚Sham‘. Sham kann sich auf Damaskus in Syrien beziehen

"Bilad al-Sham (also transliterated Bilad-ush-Sham, Cham under French influence etc.) can be used as a general name for the whole Levant or "Greater Syria" region (without special reference to the early historical caliphal province). The region is sometimes defined as the area that was dominated by Damascus, long an important regional centre — in fact, the Arabic word al-Sham الشام standing on its own can refer to the city of Damascus." Quelle

Aber es kann sich auch auf das hier beziehen



und das mit den Löwen und das Blutbad, etc... das gehört alles zusammen, die meinen wohl zu 'Sham'.

Versteckte Botschaften, die nur sie kennen. Ein echtes Blutbad sieht doch gar nicht so aus. Alles ist gefaked und es muss einen Grund geben.


lg

#20 RE: Hinrichtung vom Journalisten James Foley wieder ein Fake von Lena 22.11.2014 14:20

avatar

Das Video wurde schon gelöscht, aber hier findet ihr es wieder auf das Wesentliche gekürzt.

Kann man auch downloaden.



Also die Idee mit den Messern im Kubus finde ich grossartig. Ich bin ab jetzt eine Fangirl von diesem 'Torero' – Regisseur. Sowas Cooles denkt sich nicht jeder aus und dazu noch die Messergeräusche und die Musik, ...

lg

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz