#1 Der Leonardo aus dem Irrenhaus von Hardy 22.10.2014 14:15

Ich möchte hier noch einen Exponenten der aktuellen Austellung 'outer Space' Bundeskunsthalle
vorstellen,bei dem ich mich frage ob diese 'Dinge' authentisch sind.
Es handelt sich um Zeichnungen und Modelle von Karl Heinz Janke,der nach dem 2.Weltkrieg
seine Zeit in der Irrenanstalt verbracht haben soll mit der Diagnose:Pathologischer Erfinder.
Mit authentisch meine ich ,daß es sich zunächst kaum Beweisen lässt ob diese Person existierte und Uhrheber der gezeigten Dinge ist,denn er soll ja noch vor der Wende getorben sein und sein Werk wurde im Jahr 2000 auf dem Dachboden der Anstalt wiederendeckt.
Es könnte auch so eine Art Mythos-Experiment sein oder kurz Fake, bestandteil von sozialer Ingenieurskunst wie sie vermutlich auch das Max Planck Institut betreibt

Stutzig machte mich neben der Story in seiner Gesamtheit auch diese Mdr Docu von 2007 mit dem
Titel: „Genie und Wahnsinn“.
Gleich zu Beginn, beim nachgestelten öffnen der Dachkammer sieht man die Markierungen oder spinne ich? Das kann natürlich auch sein.
Es gab wohl sehr viel Genialen Erfindergeist in Deutschland wie die massive Patentplünderung
der Befreier anzeigt ,die Story ist Interessant , wer will... Strom aus dem magnetischen Kraftfeld der Erde usw.,etwas Tesla mässig meine ich.




http://www.youtube.com/watch?v=j6J841_gTZE

+Teil2 und 3

Gruss

#2 RE: Der Leonardo aus dem Irrenhaus von Lena 22.10.2014 23:55

avatar

Die Markierungen hast Du sehr gut bemerkt. Nein, Du spinnst nicht Wenn ja, dann spinnen wir alle hier

Habe mir die drei Teile angeschaut und fand das sehr interessant. Kannte die ganze Geschichte überhaupt nicht. Vielen Dank!!!

lg

#3 RE: Der Leonardo aus dem Irrenhaus von Hardy 23.10.2014 18:42

Danke Lena, das freut mich absolut.

Unabhängig davon ,ob die Sachen von Janke authenisch oder Teilauthentisch oder gar Spinnerei sind (1000 von 3000 Zeichnungen sind verschwunden-Wiki) deuten sie auf eine ganz andere Entwiklung des Naturverständisses hin,das bis zum grossen Krieg im DR scheinbar vor dem Durchbruch stand ( Vril etc )
vielleicht ist das auch ein Schlüssel zum Verständniss der Apokalyptischen Verwerfungen .
Es musste verhindert werden das dieses Verständnis öffenlich wurde,was eine Erklärung dafür wäre daß sich die Matrix mit aller Macht dagegen vorging.
Man bedenke, daß mehr oder weniger die ganze Welt dem DR den Krieg erklärte sogar irgendwelche Inseln am Ende von wo auch immer waren dabei.
Nun haben wir eine Satanisch Anglo Amerikanisch dominierte Kultur im Gegensatz zu einer luziferisch Deutschen ?
Vermutlich wäre Christus auch in der 2. ,vielleicht angenehmeren Variante unterdrückt worden – I d'ont know.

Dieser Koffer in der Dachkammerszene zeigt noch kurz eine Figur die wohl eine Art CYBORG darstellt und auch angebliche Aussagen von Janke wie etwa : Das ist für EUCH Menschen , oder die Maschiene für die WELTMENSCHHEIT sind kurios und passen voll in die Kubusagenda.
In diese Agenda passt noch ein bizarrer 'Künstler' der Austellung den ich in Kürze noch mal kurz
zeige,

Gruss

#4 RE: Der Leonardo aus dem Irrenhaus von Hardy 24.10.2014 15:47

Angela Rautel als Schirmherrin der Ausstellung 'Outer Space' ist ein ganz besonderer Fan von
Henry Darger,so geht ein Gerücht herum und sie bestand darauf diesen Künstler dort zu präsentieren weil er so gut zur Liberty Bell Raumkapsel passt.
Man munkelt auch,daß Angela von einem Klon ersetzt wurde weil das Original ein Jahr Leseurlaub genommen hat.

Henry Dargers Werk ist kurz vor seinem Tode endeckt worden und besteht ua. aus dem mehr als
15000 !Seiten Epos 'die Geschichte der Vivian Girls.' und illustrierende Bilder.
Spiegel online:

Die meisten zeigen Gruppen kleiner Mädchen, offenbar abgepaust aus Comics, Kinder- und Malbüchern. Doch viele von ihnen sind nackt, manche beängstigende Mischwesen mit Hörnern, Schmetterlingsflügeln und Schlangenleibern. Die meisten der Mädchen haben Penisse. Auf den zahlreichen Bildern sind diese Hermaphroditen und Chimären verwickelt in Kriegsszenen voller Explosionen, Feuer und Dämonen, in denen Männer in Armeeuniformen sie jagen, quälen, töten. Es sind bis ins kleinste Detail dokumentierte Alpträume voller unfassbarer Grausamkeiten: Die kleinen Körper werden kopfüber gekreuzigt, gehängt, an Grabsteine gefesselt und mit Morgensternen traktiert, sie werden erwürgt, geköpft und ausgeweidet. Die mächtigsten dieser Schlachtenbilder sind fast vier Meter breite Friese. Und das war bei weitem noch nicht das gesamte Lebenswerk Henry Dargers.



Gruss

#5 RE: Der Leonardo aus dem Irrenhaus von Hardy 25.10.2014 19:23

Es gibt zu dem Thema 'Outer Space' sicherlich unendlich viel Material aber die Verantwortlichen
haben sich für eine gewisse Auswahl endschieden um auch eine Gesamtaussage zu treffen.
Was soll also ein Henry Darger dort mit seinen ...ja,Höllenvisionen?
Vielleicht weil der Begriff 'Outer Space' auf die Hölle zutrift.
Er ist übrigens 1973 verstorben und hier sind noch einige Shots aus seiner angeblichen Einzelzimmer-
wohnung bevor diese geräumt wurde.




http://www.youtube.com/watch?v=lWbjIpfi_7w



Gruss

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz