#1 Kurze Vorstellung meinerseits. von Robert 01.03.2015 21:45

Die Wahrheit ist selten angenehm, hab ich in den letzten 4,5 Jahren festgestellt. Genau genommene wurde ich durch ein paar kleinere Schocks aus meinem einfältigen gemütlichen Dahinleben - nun 40 Jahre - gerissen. So kommt man von einer schockierenden Wahrheit über die Vorgänge in der Welt zur nächsten und etwas treibt einen dann weiter. Die Philosophie Schopenhauers hat mir sehr geholfen. In "Über die vierfache Wurzel des Satzes vom Grunde" legt er z. B. dar, dass Wahrheit eine Kausalitätskette ist. Alles was ist hat einen Grund, und nichts ist was keinen Grund hat. Nachdem ich mich dann noch in Geschichte kundig gemacht habe, kam ich nach und nach wieder zu klarem Denken, was mir durch das Christentum frühzeitig genommen wurde. Durch Lügen werden einem Irrtümer in den Kopf gesetzt, von denen aus man selber dann irrtümlich handelt. Mein wichtigster Merksatz: "Daher kann nicht zu oft wiederholt werden, dass jeder Irrtum, wo man ihn auch antreffe, als ein Feind der Menschheit zu verfolgen und auszurotten ist, und dass es keine privilegierte, oder gar sanktionierte Irrtümer geben kann." (http://www.schopenhauers-kosmos.de/Irrtum).

Kam hierher nachdem jemand von hier aus auf meinen kleinen Wordpress-Blog bzw. besser öffentlicher Merkzettel kam.

#2 RE: Kurze Vorstellung meinerseits. von Lena 01.03.2015 21:56

avatar

Zitat von Robert im Beitrag #1
Die Wahrheit ist selten angenehm, hab ich in den letzten 4,5 Jahren festgestellt. Genau genommene wurde ich durch ein paar kleinere Schocks aus meinem einfältigen gemütlichen Dahinleben - nun 40 Jahre - gerissen. So kommt man von einer schockierenden Wahrheit über die Vorgänge in der Welt zur nächsten und etwas treibt einen dann weiter. Die Philosophie Schopenhauers hat mir sehr geholfen. In "Über die vierfache Wurzel des Satzes vom Grunde" legt er z. B. dar, dass Wahrheit eine Kausalitätskette ist. Alles was ist hat einen Grund, und nichts ist was keinen Grund hat. Nachdem ich mich dann noch in Geschichte kundig gemacht habe, kam ich nach und nach wieder zu klarem Denken, was mir durch das Christentum frühzeitig genommen wurde. Durch Lügen werden einem Irrtümer in den Kopf gesetzt, von denen aus man selber dann irrtümlich handelt. Mein wichtigster Merksatz: "Daher kann nicht zu oft wiederholt werden, dass jeder Irrtum, wo man ihn auch antreffe, als ein Feind der Menschheit zu verfolgen und auszurotten ist, und dass es keine privilegierte, oder gar sanktionierte Irrtümer geben kann." (http://www.schopenhauers-kosmos.de/Irrtum).

Kam hierher nachdem jemand von hier aus auf meinen kleinen Wordpress-Blog bzw. besser öffentlicher Merkzettel kam.

Vielen Dank Robert für Deine Vorstellung und herzlich willkommen in diesem kleinen aber netten Forum.

Bin auch Deiner Meinung, dass man von schockierenden und unerklärlichen Wahrheiten zu vielen anderen kommt und die Kette ist riesengross. Ich frag mich öfters, ob die Suche nach der Wahrheit ein Ende hat.

lg

#3 RE: Kurze Vorstellung meinerseits. von Hardy 02.03.2015 16:57

Hallo Robert ,nett daß du dich hier kurz vorstellst.

Das schlimme ist , das die Kausalitätskette sehr schnell im Nebel von Lügen, Vertuschung,Vergessen, Verdrängen verschwindet und man steht vor dem Dilemma: Welchen
Quellen glaube ich.Also man kommt blöderweise immer an einen irrationalen Punkt an .
Wenn ich dann noch bedenke daß es im Bereich Mind Control möglich ist einem Patienten
zb. einfach eine Zahl zb '3' aus dem Bewustsein zu nehmen ,macht mich das völlig baff.
Also ich meine es gibt genauso die irrationale Seite, der man mit dem Intellekt niemals bei kommt.
Manche haben den Willen zur Wahrheit und anderen geht der anscheinend völlig ab.

Lg

#4 RE: Kurze Vorstellung meinerseits. von Nils 02.03.2015 19:04

Robert, könnte man sich in so fern zunächst einigen, dass die Bibel, und nur die Bibel – von wem auch immer geschrieben – das Drehbuch ist, dessen was abgeht? Davon bin ich nämlich überzeugt, dass das so ist. Allen anderen Büchern folgen sie nicht. Wenn die Bibel von Juden gemacht ist, die einen so immensen Zeitraum vorsieht, die einen so langen Plan verfolgt, kontinuierlich verfolgt, dann ist es von "großen Geistern" gemacht, wie auch immer. Oder halt von Gott.

Der Koran ist judengemacht, damit sie auch Satan anbeten. Da muss man sich nichts vor machen. Das ist wohl relativ eindeutig. Auch das AT, die Juden beten den Satan an, Elohim, Luzifer, usw usf.

Du sagst, du bist auch aufgewacht mit nun ca. 40 Jahre vor 4-5 Jahren. Ich kann Deine Zweifel verstehen…

Allein, wenn es keinen Christus gibt, dann gibt es auch keine Hoffnung. Dann sind wir total am Arsch. Und das ist, was ich irgendwie wissen muss. Ich hab auch ca. 5 Jahre hinter mir, kam dadurch zu Christus, war vorher gottlos. Und hab geschlafen. Es gibt keine Hoffnung, außer Christus.

Ich weiss nicht.

LG Nils

#5 RE: Kurze Vorstellung meinerseits. von Lucky 02.03.2015 20:47

avatar

Zitat von Robert im Beitrag #1

Kam hierher nachdem jemand von hier aus auf meinen kleinen Wordpress-Blog bzw. besser öffentlicher Merkzettel kam.


Willkommen Robert!
Du kannst in Deinem Profil übrigens gerne Deinen "kleinen Wordpress-Blog" verlinken. Vielleicht generierst Du für Dich ja so noch ein paar neue Leser.

Der Lucky

#6 RE: Kurze Vorstellung meinerseits. von Lucky 02.03.2015 21:01

avatar

Zitat von Nils im Beitrag #4
Robert, könnte man sich in so fern zunächst einigen, dass die Bibel, und nur die Bibel – von wem auch immer geschrieben – das Drehbuch ist, dessen was abgeht? Davon bin ich nämlich überzeugt, dass das so ist.


Das sehe ich genauso. In der Bibel steht alles drin. Sie ist mMn gewissermaßen also tatsächlich das "Buch der Wahrheit"! Nur dass eben auch Lügner und Möchtegerngötter zu Wort kommen. Man muss die Bibel einfach nur mit dem Herzen lesen, und nicht mit den Augen.

Zitat von Nils im Beitrag #4
Allein, wenn es keinen Christus gibt, dann gibt es auch keine Hoffnung. Dann sind wir total am Arsch. Und das ist, was ich irgendwie wissen muss. Ich hab auch ca. 5 Jahre hinter mir, kam dadurch zu Christus, war vorher gottlos. Und hab geschlafen. Es gibt keine Hoffnung, außer Christus.


Claudio hat das kürzlich in einem seiner Videos auf den Punkt gebracht.
WAHRHEIT existiert, weil LÜGE existiert. (sinngemäßes Zitat)

Und Jesus Christus IST WAHRHEIT !!! Es gibt also Hoffnung...

Lieben Gruß vom Lucky

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen