Seite 1 von 2
#1 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Robert 01.03.2015 18:28

Die Erklärung kann ich dir geben:
aus Richard Wagner, Die Kunst und die Revolution (Leipzig: Otto Wigand Verlag, 1849), http://www.spinnet.eu/images/2014-07/wag...tion-1849-2.pdf, (http://www.spinnet.eu/writings-on-music)
"Das Christentum rechtfertigt eine ehrlose, unnütze und jämmerliche Existenz des Menschen auf Erden aus der wunderbaren Liebe Gottes, der den Menschen keinesweges – wie die schönen Griechen irrtümlich wähnten – für ein freudiges, selbstbewußtes Dasein auf der Erde geschaffen, sondern ihn hier in einen ekelhaften Kerker eingeschlossen habe, um ihm, zum Lohne seiner darin eingesogenen Selbstverachtung, nach dem Tode einen endlosen Zustand allerbequemster und untätigster Herrlichkeit zu bereiten. Der Mensch durfte daher und sollte sogar in dem Zustande tiefster und unmenschlicher Versunkenheit verbleiben, keine Lebenstätigkeit sollte er üben, denn dieses verfluchte Leben war ja die Welt des Teufels, d. i. der Sinne, und durch jedes Schaffen in ihm hätte er daher ja nur dem Teufel in die Hände gearbeitet, weshalb denn auch der Unglückliche, der mit freudiger Kraft dieses Leben sich zu eigen machte, nach dem Tode ewige Höllenmarter erleiden mußte. Nichts wurde vom Menschen gefordert als der Glaube, d. h. das Zugeständnis seiner Elendigkeit, und das Aufgeben aller Selbsttätigkeit, sich dieser Elendigkeit zu entwinden, aus der nur die unverdiente Gnade Gottes ihn befreien sollte.”

Es liegt an der Gottesvorstellung: personaler Gott im Weltraum mit einem Dämon als Gegenspieler. Kaum zu glauben, dass dieser Schotter sich bsi heute gehalten hat. Durch das jüdische Christentum wurde die Welt komplett pervertiert. Der Mensch ist eigentlich Erkenntnisorgan und Bewusstsein Gottes (Schopenhauer: "Die Welt ist meine Vorstellung"). Alle Europäer glaubten obiges bzw. ihnen wurde es aufgezwungen, also wurde die Welt auch so. Nietzsche hat es im "Antichrist" gut beschrieben. Das Christentum ist Nihilismus und "Religion" des Mitleidens. Der Starke wird zum Schwachen gemacht und die Juden zu den "Auserwählten". Der einzige ehrenhafte Mann im Buch "Bibel" ist tatsächlich Pilatus, der einfach einen Juden hinrichtet, dass wieder Ruhe ist. Die letzte Kämpferin gegen die Überstaatlichen Mächte (Rom, Freimaurer und die Juden) war Mathilde Ludendorff. Sobald das Christentum aus den Köpfen verschwindet und dafür die Lehre der Ludendorff rein kommt, nämlich dass der Mensch ein Amt als Bewusstsein Gottes inne hat, ändert sich die Welt. Jawohl, die Juden sind Schuld. Du wolltest es ja wissen.

#2 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Hardy 01.03.2015 20:30

Tag Robert.Wer wollte was wissen?Und was willst du mit deinem Beitrag sagen?
Da kann man alles mögliche reinprojezieren.
Ausserdem passt das nicht hier in diesen Threat rein, no way, vielleicht in Theologische
Discussion.

Gruss

#3 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Lena 01.03.2015 21:08

avatar

@Robert.

Es wäre nett, wenn Du Dich mal kurz im folgenden Link vorstellen könntest. Es ist kostenlos!

Mitglieder-Vorstellung

Vielen Dank.

lg

#4 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Robert 01.03.2015 21:24

Dario auf #238 wollte es wissen. Was ich damit sagen will, ist dass man versucht die Völker durch Pseudoreligionen, die jede Wissenschaft zum Feind hat, auszurotten, indem man ihnen ihre arteigene Kultur nimmt und ihnen asiatischen Aberglauben rein drückt. Die Welt wie sie momentan ist, ist das Ergebnis. Es geht im Grunde darum, Irrtümer zu erkennen und einen klaren Kopf zu bekommen. Solche Film über eine "3rd Dimension" (siehe #226) werden nicht gemacht um aufzuklären oder anzuprangern, sondern zur Suggestion!! So etwas bleibt bei vielen als Möglichkeit im Unterbewusstsein. Irgendwann komt ein neuer ähnlicher Film und schon wird es als wahr angenommen. So wurde die Welt Stück für Stück pervertiert. Es gibt eine göttliche Kraft IN jedem. Nur ist sie blind und ist auf die Gedanken angewiesen. Schopenhauer hat in "Die Welt als Wille und Vorstellung" die Grundlagen gelegt und Ludendorff führt es in "Triumph des Unsterblichkeitswillens" weiter. Schwierig kurz zu erklären, aber der Mensch hat eigentlich den Wille zum Leben in sich, nur wurde er bei vielen Richtung Tod (ewiges Leben und "Seelenheil") absichtlich umgeleitet. Die früheste Form der psychologischen Kriegsführung erfunden von den Juden mit dem Ziel Weltherrschaft und Versklavung der Gojim. Am Ende wäre es die komplette Vernichtung der Welt.

#5 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Nils 02.03.2015 18:34

Hallo Lena, hallo Hardy,

ich finde, wir könnten da eine spannende Diskussion haben mit Robert. Manche Fragen stellen sich mir tatsächlich auch, die er aufwirft.

________________________________________________________________________

Deshalb:

Lena, kannst Du das bitte verschieben nach "Religion", was Robert zu sagen hatte? Danke! (Vielleicht mit entsprechendem Verweis.)

Dann würde ich nämlich auch gerne darüber reden – und mich beteiligen. Und darüber diskutieren, wie wir nun zu dem gekommen sind, wie wir es sind. Und anderes auch.

Sein Beitrag gehört nicht so ganz in die "Kosmologie", die wir in diesem Thread besprechen! Aber ich weiss, was er sagen will.
Er hat sich nicht wirklich zu dem geäußert, dass einige von uns sicher sind, IN der Erde zu leben.

Aber das ist auch nicht die Eintrittskarte. Obwohl, eigentlich doch ;-)

Es ist auch herausfordernd, was er sagt. Aber das haben wir von vielerlei Seite her. Aber man sollte es diskutieren! Wenn er es ernst meint, dann stellt er sich dem. Wenn nicht, dann nicht!

LG Nils

____________________________

Lena, bitte verschiebe es nach Religion und mach einen Verweis auf den Beitrag von Dario, worauf sich es einst bezog :-)

#6 Die Perversion der Welt in der wir leben von Lena 02.03.2015 22:24

avatar

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lena: Das Thema stammt aus folgendem Beitrag

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (16)

und wurde an diese Stelle verschoben zwecks Diskussion des betroffenen neuen Themas, das zum Forum 'Religion' besser passt.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat von Dario im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
Hallo Nils,

ich muss gestehen das ich auch inzwischen glaube das die Weltallstory faul ist. Trotzdem komme auch ich zu der erkenntniss das es sowas von EGAL ist ob wir In oder Auf oder sonst wo Leben.
Ich weiss bzw denke das die Welt in der wir leben die Hölle ist. Jetzt nicht falsch verstehen ABER du scheinst ja auch besessen von dieser Idee zu sein und suchst förmlich nach Zustimmung. Für dich scheint das ja die Wahrheit zu sein weil es in jedem 2 Satz von Dir erwähnt wird.
DAHER jetzt meine Frage: Warum wäre das denn wichtig zu wissen das wir in der Erde leben?

R$E und auch dieser Lord dingsdabums gehören zum gleichen club. Ich traue denen nicht wirklich aber das ist nur mein Gefühl.

Das soll kein Angriff sein sondern nur einen Einblick in meine Gedankenwelt.

PS.: habe mir bisher alle infos dazu angeschaut bzw gelesen.

LG



_______________________________________________________________________________________________________________________

Zitat von Dario im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
@Nils: Danke für deine ausführliche Antwort. Nur die Wahrheit zählt und so lange wir auf der Suche sind, sind wir auf dem richtigen Weg. Würde auch nie sagen, dass die Wahrheit einfach zu ertragen ist.

@Hardy: Ich habe ja geschrieben das ich denke das wir hier auf/in der Erde in wirklich in der Hölle leben. Daher ist mir ja nicht egal zu wissen wer ich bin, woher ich komme und wohin ich gehen werde. Ich frage mich nur inwieweit es von relevanz ist ob ich in oder auf der Erde=Hölle lebe.
Da ich mir es selbst nicht erklären kann, habe ich gehofft das hier einer eine Theorie oder sonstige Ideen/Erklärungen hat.
Ich aber habe deine Message richtig verstanden

Lg an alle

#7 RE: Die Perversion der Welt von Lena 02.03.2015 22:24

avatar

Zitat von Robert im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
Die Erklärung kann ich dir geben:
aus Richard Wagner, Die Kunst und die Revolution (Leipzig: Otto Wigand Verlag, 1849), http://www.spinnet.eu/images/2014-07/wag...tion-1849-2.pdf, (http://www.spinnet.eu/writings-on-music)
"Das Christentum rechtfertigt eine ehrlose, unnütze und jämmerliche Existenz des Menschen auf Erden aus der wunderbaren Liebe Gottes, der den Menschen keinesweges – wie die schönen Griechen irrtümlich wähnten – für ein freudiges, selbstbewußtes Dasein auf der Erde geschaffen, sondern ihn hier in einen ekelhaften Kerker eingeschlossen habe, um ihm, zum Lohne seiner darin eingesogenen Selbstverachtung, nach dem Tode einen endlosen Zustand allerbequemster und untätigster Herrlichkeit zu bereiten. Der Mensch durfte daher und sollte sogar in dem Zustande tiefster und unmenschlicher Versunkenheit verbleiben, keine Lebenstätigkeit sollte er üben, denn dieses verfluchte Leben war ja die Welt des Teufels, d. i. der Sinne, und durch jedes Schaffen in ihm hätte er daher ja nur dem Teufel in die Hände gearbeitet, weshalb denn auch der Unglückliche, der mit freudiger Kraft dieses Leben sich zu eigen machte, nach dem Tode ewige Höllenmarter erleiden mußte. Nichts wurde vom Menschen gefordert als der Glaube, d. h. das Zugeständnis seiner Elendigkeit, und das Aufgeben aller Selbsttätigkeit, sich dieser Elendigkeit zu entwinden, aus der nur die unverdiente Gnade Gottes ihn befreien sollte.”

Es liegt an der Gottesvorstellung: personaler Gott im Weltraum mit einem Dämon als Gegenspieler. Kaum zu glauben, dass dieser Schotter sich bsi heute gehalten hat. Durch das jüdische Christentum wurde die Welt komplett pervertiert. Der Mensch ist eigentlich Erkenntnisorgan und Bewusstsein Gottes (Schopenhauer: "Die Welt ist meine Vorstellung"). Alle Europäer glaubten obiges bzw. ihnen wurde es aufgezwungen, also wurde die Welt auch so. Nietzsche hat es im "Antichrist" gut beschrieben. Das Christentum ist Nihilismus und "Religion" des Mitleidens. Der Starke wird zum Schwachen gemacht und die Juden zu den "Auserwählten". Der einzige ehrenhafte Mann im Buch "Bibel" ist tatsächlich Pilatus, der einfach einen Juden hinrichtet, dass wieder Ruhe ist. Die letzte Kämpferin gegen die Überstaatlichen Mächte (Rom, Freimaurer und die Juden) war Mathilde Ludendorff. Sobald das Christentum aus den Köpfen verschwindet und dafür die Lehre der Ludendorff rein kommt, nämlich dass der Mensch ein Amt als Bewusstsein Gottes inne hat, ändert sich die Welt. Jawohl, die Juden sind Schuld. Du wolltest es ja wissen.

#8 RE: Die Perversion der Welt von Lena 02.03.2015 22:25

avatar

Zitat von Hardy im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
Tag Robert.Wer wollte was wissen?Und was willst du mit deinem Beitrag sagen?
Da kann man alles mögliche reinprojezieren.
Ausserdem passt das nicht hier in diesen Threat rein, no way, vielleicht in Theologische
Discussion.

Gruss

#9 RE: Die Perversion der Welt von Lena 02.03.2015 22:26

avatar

Zitat von Robert im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
Dario auf #238 wollte es wissen. Was ich damit sagen will, ist dass man versucht die Völker durch Pseudoreligionen, die jede Wissenschaft zum Feind hat, auszurotten, indem man ihnen ihre arteigene Kultur nimmt und ihnen asiatischen Aberglauben rein drückt. Die Welt wie sie momentan ist, ist das Ergebnis. Es geht im Grunde darum, Irrtümer zu erkennen und einen klaren Kopf zu bekommen. Solche Film über eine "3rd Dimension" (siehe #226) werden nicht gemacht um aufzuklären oder anzuprangern, sondern zur Suggestion!! So etwas bleibt bei vielen als Möglichkeit im Unterbewusstsein. Irgendwann komt ein neuer ähnlicher Film und schon wird es als wahr angenommen. So wurde die Welt Stück für Stück pervertiert. Es gibt eine göttliche Kraft IN jedem. Nur ist sie blind und ist auf die Gedanken angewiesen. Schopenhauer hat in "Die Welt als Wille und Vorstellung" die Grundlagen gelegt und Ludendorff führt es in "Triumph des Unsterblichkeitswillens" weiter. Schwierig kurz zu erklären, aber der Mensch hat eigentlich den Wille zum Leben in sich, nur wurde er bei vielen Richtung Tod (ewiges Leben und "Seelenheil") absichtlich umgeleitet. Die früheste Form der psychologischen Kriegsführung erfunden von den Juden mit dem Ziel Weltherrschaft und Versklavung der Gojim. Am Ende wäre es die komplette Vernichtung der Welt.

#10 RE: Die Perversion der Welt von Lena 02.03.2015 22:28

avatar

Zitat von Nils im Beitrag RE: Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne
Hallo Lena, hallo Hardy,

ich finde, wir könnten da eine spannende Diskussion haben mit Robert. Manche Fragen stellen sich mir tatsächlich auch, die er aufwirft.

________________________________________________________________________

Deshalb:

Lena, kannst Du das bitte verschieben nach "Religion", was Robert zu sagen hatte? Danke! (Vielleicht mit entsprechendem Verweis.)

Dann würde ich nämlich auch gerne darüber reden – und mich beteiligen. Und darüber diskutieren, wie wir nun zu dem gekommen sind, wie wir es sind. Und anderes auch.

Sein Beitrag gehört nicht so ganz in die "Kosmologie", die wir in diesem Thread besprechen! Aber ich weiss, was er sagen will.
Er hat sich nicht wirklich zu dem geäußert, dass einige von uns sicher sind, IN der Erde zu leben.

Aber das ist auch nicht die Eintrittskarte. Obwohl, eigentlich doch ;-)

Es ist auch herausfordernd, was er sagt. Aber das haben wir von vielerlei Seite her. Aber man sollte es diskutieren! Wenn er es ernst meint, dann stellt er sich dem. Wenn nicht, dann nicht!

LG Nils


#11 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Lena 02.03.2015 22:41

avatar

Zitat von Nils im Beitrag #246
Lena, bitte verschiebe es nach Religion und mach einen Verweis auf den Beitrag von Dario, worauf sich es einst bezog :-)


Schon erledigt!

Die Perversion der Welt in der wir leben

Danke.

lg

#12 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Lucky 03.03.2015 16:00

avatar

Zitat von Robert im Beitrag #242
Der einzige ehrenhafte Mann im Buch "Bibel" ist tatsächlich Pilatus, der einfach einen Juden hinrichtet, dass wieder Ruhe ist. Die letzte Kämpferin gegen die Überstaatlichen Mächte (Rom, Freimaurer und die Juden) war Mathilde Ludendorff. Sobald das Christentum aus den Köpfen verschwindet und dafür die Lehre der Ludendorff rein kommt, nämlich dass der Mensch ein Amt als Bewusstsein Gottes inne hat, ändert sich die Welt. Jawohl, die Juden sind Schuld. Du wolltest es ja wissen.


ERSTE und zugleich LETZTE VERWARNUNG !!!

Was Du hier schreibst ist ABSOLUT UNERTRÄGLICH !!! Das ist VERHERRLICHUNG VON MORD !!! Und dass das Opfer Jesus Christus ist, an den hier fast alle als ihren Erlöser glauben, setzt dem Fass die Krone auf.

Ich gebe Dir ab jetzt 24 Stunden Zeit diesen Eintrag von Dir selbstständig zu löschen (damit ich guten Willen sehe) oder Du fliegst achtkantig raus. Das war dann ein sehr kurzer Auftritt von Dir in diesem Forum. Kannst Du Dir überlegen. Bei der nächsten Entgleisung dieser Art fliegst Du dann aber sowieso in jedem Fall. Ich bin da sehr resolut. Deswegen mögen mich auch so wenig Leute.

Lucky (Administrator)

P.S. Siehe auch: Die Perversion der Welt in der wir leben

#13 RE: Die Perversion der Welt von Lucky 03.03.2015 16:30

avatar

Zitat
"Der einzige ehrenhafte Mann im Buch "Bibel" ist tatsächlich Pilatus, der einfach einen Juden hinrichtet, dass wieder Ruhe ist."



Ich weiss dass hier Einige nicht ganz bibelfest sind. Ich verurteile das in keinster Weise. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass "Robert" mit obigem Satz offensichtlich zum Ausdruck bringen möchte, dass er...

Pontius Pilatus

...für den einzigen ehrenhaften Mann in der Bibel hält, weil er (Pilatus) den "Juden" Jesus Christus zum Tode verurteilt hat.

Ich persönlich finde eine solche Äußerung absolut UN-ER-TRÄG-LICH und möchte das in diesem Forum (Meinungsfreiheit hin oder her) sehr ungern haben. Aber es ist UNSER Forum. Und wenn Ihr mit Robert diskutieren wollt ist das selbstverständlich Eure Entscheidung. Aber dann bitte NUR hier in diesem Thread. Der Titel passt dann nämlich wie die Faust aufs Auge.

Gruß vom Lucky

#14 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Robert 03.03.2015 20:25

Natürlich lösche ich den nicht. Das muss du schon selber machen. Der Satz kommt übrigens sinngemäß von Nietzsche aus "Der Antichrist"

Ein kleiner Hinweis dann aber noch für dich: https://www.youtube.com/watch?v=9sW-Mf76gbM#t=2567

Bei 34:00 gehts um Gehirnviren und wie man sie erkennt. Bei den drei Fragen zur Überprüfung würde es bei dir mindestens bei zwei anschlagen. Beim ersten fehlt es dir an Hintergrundwissen.

Mit der Wahrheit hast du es wohl nicht so. Ein gutes Gefühl im Busen, ist kein Kriterium für Wahrheit!

#15 RE: Die Perversion der Welt in der wir leben von Lucky 04.03.2015 22:19

avatar

Zitat von Robert im Beitrag #14
Natürlich lösche ich den nicht. Das muss du schon selber machen. Der Satz kommt übrigens sinngemäß von Nietzsche aus "Der Antichrist"

Ein kleiner Hinweis dann aber noch für dich: https://www.youtube.com/watch?v=9sW-Mf76gbM#t=2567

Bei 34:00 gehts um Gehirnviren und wie man sie erkennt. Bei den drei Fragen zur Überprüfung würde es bei dir mindestens bei zwei anschlagen. Beim ersten fehlt es dir an Hintergrundwissen.

Mit der Wahrheit hast du es wohl nicht so. Ein gutes Gefühl im Busen, ist kein Kriterium für Wahrheit!


Du bist hier nur zum provozieren, gell Robert?
Es ist der Wahrheit also Deiner Meinung nach förderlich wenn man es ausdrücklich ehrenhaft findet einen Unschuldigen zum Tode zu verurteilen nur weil er ein Jude war?
Mir ist übrigens egal ob das von Nietzsche ist. Du hast in diesem Fall jedenfalls nicht zitiert, sondern den Satz auf Deinen Eigenen Mist gebildet. Und sinngemäß bedeutet er:

Zitat
"Pilatus war ein toller Hecht weil er einen Juden ermorden liess."

Dass das Jesus war spielt bei meiner Empörung nur eine untergeordnete Rolle. Ich lehne Ermordungen nämlich grundsätzlich ab. Sogar bei Leuten die ich nicht leiden kann.

Zitat
"Beim ersten fehlt es dir an Hintergrundwissen."


Was weisst Du über mein Hintergrundwissen? Kennen wir uns?

Zitat
"Jawohl, die Juden sind Schuld."


Du lebst in einer sehr sehr kleinen Welt Robert. In DEINER kleinen Welt.

Lucky (Administrator)

P.S. Wer hier mit Dir diskutieren will, ...meinen Segen habt Ihr.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz