#1 RE: Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum... von ralle 13.03.2015 07:36

Der Innenweltkosmos wir hier schon behandelt. :-)

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne

#2 RE: Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum... von guadalupe 29.03.2015 11:18

avatar

da gibt es seit 2009 die Synchronisten oder Synchromystizisten um Jack Kotze (der heißt wirklich so). Herausragend vom Schreibstil ist der Schotte Richard Arrowsmith auf seinem Blog. Dort sollte man allerdings die ältesten Beiträge zuerst lesen, da sie aufeinander aufbauen.
Die sind recht weit weg von Illuminaten, böser Rothschild und alles Satanverehrer, aber auch keine gläubigen NewAger, die die NWO Propaganda esoterisch nachbeten.
Neu und faszinierend, deren a-kausale Herangehensweise an die Phänomene der Matrix, dabei auf der Spur, die verborgene Kommunikation zu entschlüsseln. Die Karikatur des abstürzenden Lufthansa Kranichs in einer Kölner Tageszeitung ist aus deren Sicht nicht finstere Kommunikation satanischer Logenmitglieder, sondern Ausdruck eines akausalen, synchronistischen Weltverständnisses, ähnlich wie ja auch professionelle Astrologen nicht sagen, weil ein Saturn-Quadrat im Anmarsch bewirke es dieses oder jenes, sondern das Satrun-Quadrat entspreche einem Geschehnis.
Hier ein synchronistischer Beitrag zum Ei, zum Hedgen (ausbrüten, schlüpfen), zum Cracked Egg usw.
http://blackdogstar.blogspot.de/2009/04/raw-eggs.html

#3 RE: Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum... von guadalupe 31.03.2015 08:52

avatar

zu den Synchronisten gibt es noch eine Entsprechung
Burkhard Heim
Zitat
Heim selbst bezeichnete seine aspektbezogene Logik mit dem Begriff Syntrometrie, welche eine assoziative mehrwertige Logik beschreibt. Diese Logik wird benötigt, um die organisatorischen und informatorischen Qualitäten aus den Dimensionen x5/x6 und x7/x8 und deren Wirkungen in physikalischen Prozessen und auf physikalische Strukturen beschreiben und untersuchen zu können, also um beispielsweise eine mathematisch-physikalische Logik in eine andere, z.B. die Logik der Psyche, zu transponieren. Damit lassen sich qualitative Vorgänge wie Lebensprozesse oder Bewusstsein beschreiben. Für Heim ist der R6 nur noch der quantitative Manifestationsraum von Vorgängen, die sich ganz woanders abspielen.

wer war Burkhard Heim?
ein bis heute unverstandener Physiker bei Max Planck unter Weizsäcker, dem ähnlich wie Professor Knall in Entenhausen ständig bei Experimenten sein Labor in die Luft flog. Dabei verlor er alle Hände, sein Augenlicht und sein Gehör, forschte aber weiter. 2001 starb er, 2007 dessen Frau, Im April 2011 barg die Feuerwehr 35 kg Chemikalien aus dem Keller des ehemaligen Wohnhauses von Burkhard Heim in Northeim :-)

wie interpretierte Heim die Matrix? Ganz einfach :-)

as daraus entstehende, neue Weltbild lässt sich wie folgt zusammenfassen (abgewandelte und erweiterte Fassung aus I.v.Ludwigers Buch "Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim", S. 5):

Wir leben in einer 6-dimensionalen Welt.
Elementarteilchen sind 6-dimensionale dynamische metrische Strukturen, Quarks sind Teile von deren geometrischen Innenstruktur. Die Weltselektorgleichung enthält keine phänomenologischen Ausdrücke mehr (Einsteins Traumerfüllung!). Erscheinungen/Manifestationen in der realen, materiellen Welt sind das Resultat von dynamischen Prozessen einer mehrdimensionalen, polymetrischen Geometrie.
Die Lösungen der aus den drei Welt-Partialstrukturen (räumliche, zeitliche Partialstruktur und Transstruktur) gebildeten Korrelationstensoren (mögliche Strukturkombinationen) beschreiben in der physikalischen Welt:
Gravitonen (Hermetrieform A): Koordinaten x5, x6 im R6,
Photonen (Hermetrieform B): Koordinaten x4, x5, x6 im R6,
neutrale Teilchen (Hermetrieform C): Koordinaten x1, x2, x3, x5, x6 im R6 und
elektrisch geladene Teilchen (Hermetrieform D): Koordinaten x1, x2, x3, x4, x5, x6 im R6.
Wägbare (ponderable) Teilchen sind an den R3 gebunden.
Auch der Mensch ist ein 6-dimensionales Wesen.
Es gibt keine Singularitäten und es sind auch keine Störungsrechnungen notwendig. Das Universum entstand aus einer einfachen Raumzelle. Mit den Methoden der abstrakten Mengenlehre wird für den Anfangszustand des Universums (beim Symmetriebruch t = 0) eine algebraisch strukturierte Urmenge aus reinen Zahlen hergeleitet, bei denen es sich um Wahrscheinlichkeiten für alle möglichen Wechselwirkungen handelt. Daher lassen sich alle bisher beobachteten und weitere, noch unbekannte Wechselwirkungskonstanten als reine Zahlen angeben.
Qualitative Strukturen aus der 5. Weltkoordinate steuern die Organisationen in der Materie.
Ansatz zur Lösung des Leib-Seele Problems: Es können autonome Strukturen des Bewusstseins, frei von einem materiellen Träger, existieren!
Die Koordinaten x5 - x12 existieren völlig unabhängig von Raum und Zeit!
http://www.jenseits-de.com/g/fo-heim.html

ahem

#4 RE: Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum... von ralle 05.04.2015 17:15

Zitat von Tschatsch Ment im Beitrag #1
Ich denke nicht, dass die Erde, bzw. das Universum so aussieht, wie man es uns zeigt... Denn der Schöpfer zeigt uns in seiner Schöpfung die Schöpfung...

Ich denke auch nicht, dass die Sonne heiss ist, sondern kalt... Die Wärme entsteht vermutlich durch Fusionierungen der unterschiedlichen Atmosphären - Durch diese Reaktion entsteht Reibung, u. das erzeugt Wärme (Das hat der Schöpfer bedacht, damit nicht eine heisse Sonne, Bereiche des Universum`s verbrennt)...

http://www.efodon.de/html/archiv/weltrau...kalte_sonne.pdf


Ich denke auch,dass die Sonne nicht heiß ist, sondern eine Art elektromagnetische Strahlung aussendet. Um die Wärme auf der Erde zu erzeugen muss wohl zwingend Sauerstoff zur Verfügung stehen, so hat es schon Matthias Härtel beschrieben.

#5 Flache Erde - Flat Earth These von guadalupe 06.04.2015 17:46

avatar

mir gefällt diese Videoserie hauptsächlich, da der Sprecher so deutlich und akzentuiert spricht.

wie paßt dessen These zur Innenwelt-These?

Die von ihm erwähnten Filme aus HolyWood sind spannend.
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Truman_Show

http://de.wikipedia.org/wiki/Dark_City

#6 RE: Flache Erde - Flat Earth These von Hardy 06.04.2015 21:37

Ich bin gerade bei part 7 mit den Flugrouten.Die Serie geht ganz gut runter auch vom Philosophischen her ganz anregend.
Ein Boxkampf der Ideen , das hat was zudem ich ziemlich frei bin , mit Innenkugelschlagseite natürlich.

Gegen flache Erde:
Das beste und am leichtesten nachvollziebare ist der ' increasing Horizont' , also der Horizont der sich immer auf Augenhöhe befindet.Das ist keine Theorie sondern
überall beobachtbar, ob in der Natur oder auf Bildern und Videos.

Mein Favorit ist Dark City, den ich 1998 im Kino sah und der mich schwer beeindruckte. Unsere Situation ,also diese Symbolschlacht, erinnert mich an Detektive Walenski.
Ich war allerdings damals schon genauso drauf wie heute, also bei mir hat sich da von der Mentalität nicht viel geändert.



Gruss

#7 RE: Flache Erde - Flat Earth These von Nils 07.04.2015 13:22

Zitat von guadalupe im Beitrag #8
Wie paßt dessen These zur Innenwelt-These?

Überhaupt nicht!

Die Polarsterne und die Drehbewegung der Sterne widerlegen die "flache Erde".
In der Nordhalbkugel ist die Drehbewegung gegen den Uhrzeigersinn. In der Südhabkugel mit dem Uhrzeigersinn. (Das ist auf der "Kopernikus Erde" nicht anders.)

https://www.youtube.com/watch?v=ejJLewzgh9A&spfreload=10
(ab Minute 1:00)


Nils
____________________

Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne (5)

#8 RE: Flache Erde - Flat Earth These von Hardy 07.04.2015 16:05



Eine Gemeinsamkeit ist allerdings der Dom im gewissen Sinne.Ich habe das Konzept durch die Serie zum erstenmal verstanden.Darin gbt es gar keinen Südpol und eine
fast unerreichbare Barriere. Die Drehbewegung der Sterne ist jedoch ein Wirkungstreffer von Nils. Mit dem Horizont kann ich nur Punkten .

Gruss

#9 Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum... von Lucky 07.04.2015 23:19

avatar

Das Thema "Der Innenwelt - Kosmos, die kalte Sonne, u. ein planetloses Universum..." ist GESCHLOSSEN !!!

Die Musik bezüglich des Themas "Hohle Erde" spielt wie Nils schon ganz richtig angemerkt hat zukünftig ausschliesslich...

HIER

Also auch Gegenargumente von Leuten die die Erde z. B. für "flach" halten sollen sich im Thread "Les étoiles tombe une à une oder das Geheimnis der verschwundenen Sterne" äußern. Nur so kann eine Diskussion zustande kommen in der ein Vergleich der Argumente auch für "Laien" möglich ist. Zusätzlich werden auch nervige Doppelposts vermieden. Es ist einfach nur ÄRGERLICH !!!

Extrawürste für Mitglieder (die sich aber für ganz was Besonderes halten und mglw. befürchten dass ihre geistigen Ergüsse in dem Riesenthread "Les etoiles..." vielleicht untergehen könnten) wird es zukünftig jedenfalls nicht mehr geben. Wer zum Thema etwas beizutragen hat tut das HIER oder GAR NICHT !!!

Außerdem!
Werbung von Mitgliedern für den EIGENEN Blog oder Website oder Facebook-Konto oder youtube-Kanal oder was weiss ich ist in Themenbeiträgen ab sofort VOLLSTÄNDIG UNTERSAGT !!! Bei (erneuter) Zuwiderhandlung erfolgt SOFORTIGER RAUSSCHMISS aus dem Forum !!! Ohne jede weitere Vorwarnung! Mir PLATZT ECHT (langsam) DER KRAGEN !!!

Ich habe die Schnauze voll von eitlen Selbstdarstellern, die hier im Forum nur ihre Flugblätter abwerfen wollen.

ZWEITE Verwarnung Tschatsch Ment! Die ERSTE ergab sich schon daraus, dass Du hier von Anfang an nur auf "Bewährung" warst. Du solltest eigentlich "Bescheid" wissen.

Lucky (Administrator)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen