#1 Todesfälle und Attentate von Nils 27.03.2015 11:00

Hallo Freunde der Wahrheit,

Ich denke, die meisten hier gehen – wie ich – davon aus, dass etwa Jürgen Möllemann, Jörg Haider, Uwe Barschel, Michael Jackson, die polnische Elite (Smolensk) und unzählige andere "gestorben wurden". Und meistens ist auch "bekannt", oder "nachvollziehbar", warum.

Bei anderen Todesfällen (Urteilen/Ritualen) und Attentaten (Warnungen/Abmahnungen) liegen diese Dinge nicht so klar auf der Hand.

Ich beginne also mal einen neuen Themen-Strang, weil ich mir auf einige Dinge keinen Reim machen kann, während andere sehr offensichtlich sind.

Um "nachvollziehbare" und "nicht nachvollziehbare" Vorfälle, den Themen-Titel betreffend, soll es also hier gehen.

LG Nils

#2 RE: Todesfälle und Attentate von Nils 27.03.2015 11:08

Veranlasst, dieses Thema gerade heute zu starten, hat mich dieser Fund.
Gerade vor ein paar Minuten gelesen. Auf 'Spiegel Online'







Ich weiß, das ist jetzt nicht gerade weltbewegend. Aber die ganze Sache kam mir schon immer komisch vor. Gekündigt wegen eines Pfand-Bons über 1,30 Euro nach 31 Dienstjahren. Und dann durch alle Instanzen geklagt – bis vors "Bundesarbeitsgericht".

Und nun an 'Herzversagen' gestorben. Hmmm.

Nils

#3 RE: Todesfälle und Attentate von Nils 27.03.2015 11:38

Worüber ich schon seit einem Jahr grüble...

…und ich finde überhaupt keine tiefergehenden Anhaltspunkte:

Die Attentate auf Wolfgang Schäuble und Oskar Lafontaine im Jahre 1990.

Dieses hängt jedenfalls zusammen – soweit bin ich mir sicher – mit der sogenannten "Wiedervereinigung".

Schäuble war damals Innenminister und seine Aufgabe war es, die "2+4 Verträge" für die BRD zu unterschreiben.
Lafontaine war damals Oppositionsführer und Kanzlerkandidat der SPD für die "ersten gesamtdeutschen Wahlen" – die bekanntlich erneut Kohl gewann.

Lafontaine wurde mit einem Messer attackiert. Auf Schäuble wurde geschossen. Seitdem sitzt er im Rollstuhl.

Was haben die beiden verweigert? Hängen die Attentate darüber hinaus miteinander zusammen? Es waren auf jeden Fall Warnungen – nach meinem Dafürhalten. Um die Probanden gefügig zu machen. Was scheinbar – bis heute – gelang.

Allerdings:

Keiner der beiden durfte danach mehr Kanzler werden.

Schäuble, der als Kronprinz Kohls galt, hat man kalt gestellt – sozusagen auf das Abstellgleis. Und hat Merkel inthronisiert, unter der er heute noch dienen darf.

Und Lafontaine, der immer noch Ambitionen auf das "Amt" hatte, kam der von der Lobby ausgewählte Gerhard Schröder in die Quere. Der mit seiner "absoluten" Mehrheit bei der Niedersachsen-Wahl der Kanzlerkandidat der SPD wurde – und dann auch Kanzler. Ich kann mich noch genau erinnern, das Lafontaine persönlich Schröder auf den Thron heben musste, ihm den Arm hochriss – was mit einer Flasche Schnaps und ein paar Gläsern im TV besiegelt wurde. Er diente dann unter Schröder als Finanzminister – bis er "hinschmiss". Bevor er wohl neue Aufgaben übertragen bekam. (Spaltung der politischen Linken, etc.)

Was ist also 1990 wirklich passiert? Und warum?


LG Nils

#4 RE: Todesfälle und Attentate von guadalupe 27.03.2015 14:27

avatar

hochinteressantes Thema, hab leider bislang nix herausfinden können.
Die Markierung mit der 13 bei der Kassiererin ist mir seinerzeit auch aufgefallen.
Ich halte es im übrigen für möglich, daß es einer Frau das Herz bricht, 31 Jahre bei einem Arbeitgeber zu arbeiten und dann wegen 1,30 Euro gaga gefeuert zu werden. Einen neuen Job hat sie überdies sicher nicht gefunden.

#5 RE: Todesfälle und Attentate von Nils 27.03.2015 16:43

Zitat von guadalupe im Beitrag #4
hochinteressantes Thema, hab leider bislang nix herausfinden können.
Die Markierung mit der 13 bei der Kassiererin ist mir seinerzeit auch aufgefallen.
Ich halte es im übrigen für möglich, daß es einer Frau das Herz bricht, 31 Jahre bei einem Arbeitgeber zu arbeiten und dann wegen 1,30 Euro gaga gefeuert zu werden. Einen neuen Job hat sie überdies sicher nicht gefunden.


Ich danke Dir für Deinen Kommentar, Guadelupe. Ja, es ist ein hochinteressantes Thema. Ich hoffe, dass wir alle – auch in diesem Strang – gemeinsam weiter "voran" kommen können.

Fragen, so viele Fragen!

Und ich stimme Dir – werter Guadelupe – auch zu, was anbelangt, dass es "ihr das Herz gebrochen haben könnte". Sie wird wohl nicht gewusst haben, für was sie "benutzt" wurde. So oder so!

Wie vielleicht (jetzt) nachvollziehbar ist, war dieses für mich auch 'nur' ein "Brücken-Beitrag" (im Anschluß an meine Einleitung zum Thema) – um auf meine aktuell "eigentliche" Fragestellung hinzuwirken: "Lafontaine/Schäuble". Ich komme da im Moment nicht weiter.

Und ich habe noch andere 'Fragestellungen' diesbezüglich, wo ich nicht weiter komme. Beziehungsweise, wo ich ein ungutes Gefühl habe. Dazu demnächst mehr. 'Stay tuned' :-)))

Ja, ich denke, es ist ein "gutes" Thema für dieses Forum. Wir werden sehen.


LG Nils

PS: Mir geht es auch darum, zu erklären, warum ich so einen Themen-Strang beginne – und dass es schlüssig und nachvollziehbar sei, wie ich überhaupt dazu komme. Und aus welchen Beweggründen!

#6 RE: Todesfälle und Attentate von Nils 28.03.2015 17:08

Zitat von Nils im Beitrag #3
Und Lafontaine, der immer noch Ambitionen auf das "Amt" hatte, kam der von der Lobby ausgewählte Gerhard Schröder in die Quere. Der mit seiner "absoluten" Mehrheit bei der Niedersachsen-Wahl der Kanzlerkandidat der SPD wurde – und dann auch Kanzler. Ich kann mich noch genau erinnern, das Lafontaine persönlich Schröder auf den Thron heben musste, ihm den Arm hochriss – was mit einer Flasche Schnaps und ein paar Gläsern im TV besiegelt wurde. Er diente dann unter Schröder als Finanzminister – bis er "hinschmiss". Bevor er wohl neue Aufgaben übertragen bekam. (Spaltung der politischen Linken, etc.)


Schröder wurde ganz offensichtlich "ausgewählt". Über ihn wurde entschieden. Und auch die zukünftige Rolle von Lafontaine war bereits vorgesehen. Das alles kann ich natürlich erst jetzt – mit meinem heutigen Verständnis – sehen, wenn ich mir die Artikel von damals aufrufe.

Alles 'staged' wie immer schon:



http://www.spiegel.de/einestages/spd-kan...8-a-946698.html
_____________________________________________________________

Wie immer, war alles vorher schon klar (bereits abgedealt):

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_146426.html
_____________________________________________________________

Masonic Handshake:


_____________________________________________________________

Leider finde ich die Filmsequenz mit dem Schnaps und den Gläsern nicht mehr. Auch keine Bilder davon.
_____________________________________________________________

Aber durchaus von den Attentaten.

1. Lafontaine

Immer sind es "psychisch" Kranke: "von der psychisch kranken Adelheid Streidel"

Die Lady soll (wie immer in solchen Fällen) verrückt gewesen sein.






_____________________________________________________________

2. Schäuble



http://www.stern.de/politik/deutschland/...le-1612757.html



Sinngemäß: "Sich abzufinden und das zu akzeptieren hat – und das man damit etwas machen kann. Das ging sehr schnell."

Er fordert sich selbst heraus – und auch seine Umgebung. Das klingt wie ein Tagesbefehl, loool.

Er hat verstanden!

Und natürlich auch hier wieder "psychisch" Kranker: "von einem psychisch kranken Mann niedergeschossen".
_____________________________________________________________

BTW – Masonic Handshake: Engholm.



Alle Im 'Club'. Alle!
_____________________________________________________________

Tja, so liegen die Dinge. Nichts neues unter der Sonne. Und immer das Gleiche.

Vielleicht ist es ja gar nicht so wichtig, noch mehr über die Attentate Schäuble/Lafontaine zu wissen. Wozu?

Aber interessant wäre es doch.


LG Nils

#7 RE: Todesfälle und Attentate von spiritonme 31.03.2015 10:37

Zitat von Nils im Beitrag #6








Hallo Nils,

diese Jogginganzüge waren damals echt hipp.

David Icke in seinem berühmten Jogginganzug. Ja, alle im selben Club.

#8 RE: Todesfälle und Attentate von spiritonme 01.04.2015 16:03

Zitat von guadalupe im Beitrag #4
dann wegen 1,30 Euro gaga gefeuert zu werden


1,30 euro ist der Höchstsatz im 1-Euro-Job, soweit ich mich erinnere.
Es ist Schattenwirtschaft schlechthin.
Jobcenter kürzt auch zu 30, 60 und 90 %. Evil system.

#9 RE: Todesfälle und Attentate von Hardy 03.04.2015 18:18



Aus meiner Generation kennt kaum einer die rätselhafte Geschichte des Kaspar Hauser.
Ein Kriminalfall mit allen Schikanen der alle Züge eines okulten Verbrechens zeigt.
Bei allem für und wieder -es geht um Blutlinien,- ist der Fall klar markiert, wie sonst kann man
erklären das Kaspar explizit auf dem Unschlittplatz vor Haus Nummer 9 - 11 Nürnberg aufgefunden wurde.
Ich habe mir gestern die 4 Teile angesehen:



2013 kam der Film 'The Legend of Kaspar Hauser ' ins Kino. Ein sehr seltsamer Film aber
seltsam wohl nur aus exoterischer Sicht. Der währe was für einen anderen Threat.
Kaspar Hauser Verarschung?



Gruss

#10 RE: Todesfälle und Attentate von Ernestine 06.01.2016 21:02

Hallo Nils,

in die Reihe der Attentate von sogenannten „psychisch Kranken“ auf öffentliche Personen, ganz oder teilweise erfolgreich, kann man auch den Mord an Frère Roger Schutz im Jahr 2005 einordnen. Er wurde von einer "psychisch kranken" Frau, mit einem Messer, ermordet, ganz ähnlich wie bei Lafontaine oder Schäuble (da war es aber eine Schusswaffe). Roger Schutz war eine, man kann fast sagen, schillernde Persönlichkeit, gut befreundet mit verschiedenen Päpsten, ein Führer der sog. "ökumenischen Bewegung".

Aber, vielleicht sind das doch nur zufällige Ergeignisse.

Viele Grüße
Ernestine

#11 RE: Todesfälle und Attentate von Lucky 08.01.2016 23:19

avatar

Zitat von Ernestine im Beitrag #10
Hallo Nils,

in die Reihe der Attentate von sogenannten „psychisch Kranken“ auf öffentliche Personen, ganz oder teilweise erfolgreich, kann man auch den Mord an Frère Roger Schutz im Jahr 2005 einordnen. Er wurde von einer "psychisch kranken" Frau, mit einem Messer, ermordet, ganz ähnlich wie bei Lafontaine oder Schäuble (da war es aber eine Schusswaffe). Roger Schutz war eine, man kann fast sagen, schillernde Persönlichkeit, gut befreundet mit verschiedenen Päpsten, ein Führer der sog. "ökumenischen Bewegung".

Aber, vielleicht sind das doch nur zufällige Ergeignisse.

Viele Grüße
Ernestine


Hallo Ernestine,

Nils schreibt hier nicht mehr. Du findest ihn jetzt HIER

Gruß Lucky

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz