#1 Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 27.07.2015 19:30

Die Wagner Festspiele in Bayreuth sind so ein Ort den man wohl unbedingt enegetisch kontrollieren will,denn Wagner
war nicht gut auf eine gewisse Ethnie zu sprechen und war ein Kritiker des Geldsystems.Wie anders soll man erklären
das die Festpiele zum Schaulauf der Zion-Elite geworden sind .Es lohnt sich also auf dieses Event zu achten.
Da bricht also Merkel während der Pause zu Tristan und Isolde zusammen,nein heisst es später ,es war nur ihr Stuhl,very
Telling.Geht es hier um Merkels Energetische Versorgung?Natürlich weiss man nicht ob es wirklich geschah,denn es geht um Signale,die durch die Massenmedien propagiert werden.
Am selben Abend nun,kaum 20 Km vom Spektakel entfernt nun das:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/oberfranken/freibad-maenner-turm-100.html

Und da sind sie wieder ,die Black Sun Sonnenblumen.Der Turm war abgesperrt und die Treppen abmontiert,dh.ein b
Besoffener kommt da nicht hoch und er hat eine ungewöhnliche Form wie eine Rundbrücke.Es sieht wiedermal aus wie eines dieser bizarren Opferungen zur Energieversorgung der Satanisten.



Gruss

#2 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Nils 28.07.2015 10:03

Zitat von Hardy im Beitrag #1
Es sieht wiedermal aus wie eines dieser bizarren Opferungen zur Energieversorgung der Satanisten.




Sonnenblumen fallen mir auch immer als erstes ein für Beileidsbekundungen :-)

Und zufällig sind die Sätze in blau und in rot geschrieben. Ts Ts

Und, wow, der Turm hat wirklich exakt die Form wie der Tunnel auf dem Plakat.

Nicht schlecht.

Und wieder so vorteilhaft gekleidet, das Merkel.






LG Nils

#3 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 28.07.2015 23:03

How,der Müllsack

Dazu antworte ich mal mit Einem Richard Wagner Spruch :

"Ein politischer Mann ist widerlich, ein politisches Weib aber grauenhaft"

Für Lena gibt es natürlich den hier:

"Verständnis kommt uns durch die Liebe."

Ich mag ihn ,den Wagner:

Kein einzelner kann glücklich sein, ehe es nicht alle sind,
weil kein einzelner frei sein kann, ehe nicht alle frei sind.

Durch freiwilliges Entsagen und Leiden ist praktisch der Egoismus aufgehoben, und wer sie erwählt, ist hierdurch in Wahrheit der in Raum und Zeit befangenen Vorstellung enthoben; denn er kann unmöglich dann ein in Raum und Zeit liegendes Glück suchen.

Was können wir von einer Religion erwarten, die das Leid der Tiere ausklammert?

Ok ,genug aber einen Spruch den es nicht im Netz gibt,zeige ich noch vielleicht Morgen,ich muss ihn suchen.Es gibt ein Erlebnis aus der Twilight Zone dazu ,mal sehen.

Gruss

#4 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 09.08.2015 19:55

In diesem Video wird der mutmaßliche Ritualmord an den beiden Männer angekündigt ,die angeblich in ein leeres Schwimmbecken gesprungen sind,von einem gesperrtem Sprungturm mit abmontierten Leitern aus mindesten 5 m höhe,siehe Beitrag oben.Es geschah wärend der Wagner Festspiele.
In Kulmbach wurde vor 2 Jahren dieser sogenannte Harlem Shake aufgeführt.Jetzt sieh dir die beiden Typen im Vordergrund an.
Der eine macht Schwimmbewegungen und der andere zappelt auf dem Rücken, vorher gibt es noch ein einstudiertes
Arschklopfen."Die drolligen Tierchen" stellen Dämonische Entitäten dar.Esther spielt eine Rolle im Zusammenhang von Genozid und Amaleks bzw. dem Purim Fest der Juden.Hört euch auch die Sprecherin an : "Hier geht es nicht mit rechten Dingen zu"..usw. Die 'Aktion' ist anscheinend angemeldet und man stelle sich mal eine echte Willensbekundung
des Volkes vor: Es würde von Polizei nur so wimmeln.Die Satanisten haben jedoch freien Weg.





https://www.youtube.com/watch?v=tFEfgVEMtrc

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigin_Ester

#5 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 10.08.2015 16:53

Keine Woche ist vergangen und der Paul Gerhardt Kindergarten wird in Kulmbach mutmaslich abgefackelt . Die Feuerwehr mußte den Großbrand in höchster Einsatzstufe bekämpfen.Ich finde, da kommt in so kurzer Zeit etwas viel zusammen für so ein Städtchen. Paul Gerhardt war ein Luth Theologe der sich geweigert hat ein sogenantes Toleranzedikt zu unterschreiben und verlor daraufhin seine Stellung. ( wiki)
https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Gerhard
Auch die imposante Plassenburg in Kulmbach bietet Ansatzmöglichkeiten warum dieses Städtchen Ziehl von Heimsuchungen geworden ist…
https://de.wikipedia.org/wiki/Plassenburg

Dieses Warnschild vor dem brennenden Kindergarten ist wohl einmalig und sieht normalerwiese anders aus.Eine Art Black Sun als Kopf :



https://www.youtube.com/watch?v=9Cu69bUphHI

Gruss

#6 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 16.08.2015 22:23



http://www.frankenpost.de/lokal/kulmbach...art2439,4263129

Ich zeige diese Episode um den abgebrannten Kindergarten weil dieses Ereignis möglicherweise in Zusammenhang mit den Festspielen und der Turmgeschichte steht und sich ein gewisser Geist zeigt.In diesem Artikel wird beschrieben wie es nun weitergeht mit dem ehemaligen Kindergarten und dem ehemaligen Gemeindehaus.In dem Artikel gibt es 2 Bilder. Der abgebrannte Trümmerhaufen und das Bild oben.Da formen die Kinder eine PYRAMIDE um ihren Kopf.Dann haben wir die überdramatisierte formulierung im Text: HEIMATLOS.Was soll damit schon wieder suggeriert werden?Eine Gottesfrau die aus einem Katastrophalen verkokelten Trümmerhaufen ein unversehrtes Kreuz geborgen haben will.Was soll der Quatsch?,es ist nur ein Ding,ein zweifelhaftes Symbol und war sicherlich nicht unversehrt von der Dame zu bergen.Eine Klangschale wird erwähnt ( Glocke,Saturnreferenz wie auch das Kreuz).Dann der letze Satz: Ein Kind freut sich darauf zu sterben.Sie glauben an Jesus wird gesagt,den Christus lassen sie geflissentlich weg.
Dieser Artikel wurde sicher nicht von einem Illuminati verfasst zeigt aber deutlich unter welchem Geist er und die Ereignisse stehen.


Gruss

#7 RE: Wagner Festspiele Bayreuth von Hardy 20.08.2015 17:10

" Es gibt keine Möglichkeit,wie man es normalerweise kennt über eine Treppe auf den Sprungturm zu kommen" (Video 1:42)

https://www.youtube.com/watch?v=lIwPRuD7Zm4



….Im Zuge der weiteren rechtsmedizinischen Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass beide nicht unerheblich unter dem Einfluss von Cannabisprodukten und dem Wirkstoff von Ecstasy standen. Zudem waren die jungen Männer alkoholisiert, der 20-Jährige sogar mit deutlich mehr als ein Promille.



..Über zehn Meter in die Tiefe ins leere Becken gesprungen
Die beiden später verunglückten Männer überwanden verbotenerweise den Zaun und gelangten so in das Kulmbacher Freibad. Anschließend stiegen sie von hinten auf die Sprunganlage. Nachdem sich die beiden dann ihrer Oberbekleidung entledigt hatten, kletterten sie über eine Plattform auf den Sprungturm. Der reguläre Zugang war nicht möglich, da die Zugangstreppen im Zuge der Sperrung abgebaut waren. Anschließend sprangen sie über zehn Meter in die Tiefe und schlugen in dem leeren Becken auf. Dadurch zogen sie sich die tödlichen Verletzungen zu.

..Eine Überprüfung bei gleichen nächtlichen Lichtverhältnissen ergab laut Polizei im Übrigen, dass ohne Schwierigkeiten zu erkennen war, dass sich kein Wasser im Becken befand.

"Die Sicherungsmaßnahmen im Bereich des gesperrten Sprungbeckens sind nach dem Ergebnis der Ermittlungen nicht zu beanstanden", betonte die Polizei.

http://www.infranken.de/regional/kulmbac...;art312,1181599


Hardy: Ich kann auf keinem Bild eine Plattform erkennen von der auch nie die Rede war,einzig in diesem Artikel.So wie es aussieht würde das erklimmen des 3m Turmes ohne Leitern selbst für einen Akrobaten ,Turner etc. im nüchternen Zustand erhebliche
Schwierigkeiten machen,wenn nicht gar unmöglich sein.Für 2 Acrobaten vielleicht machbar wenn sich einer auf den anderen stellt .Ich nehme an die Leiternern ab 3 m waren noch da ? ,es geht also um die erste Hürde,ansonsten bei fehlen aller Leitern völlig unmöglich.Aber die Männer waren mit Sicherheit keine Zirkusartisten.Es sieht so aus ,als habe man kurzerhand die Plattform in den Bericht gemogelt um diese Unwahrscheinlichkeit auszuräumen.
Nicht unerheblicher Drogeneinfluss heisst nicht erheblich also halb so wild- dann hätten es die Männer gemerkt,andernfalls wären sie nicht auf den Turm gekommen.es passt
nicht,wie man es auch dreht und wendet.
Es ist schon mutig genug Nachts in ein Schwimmbad einzudringen ,aber ok.,noch nachzuvollziehen.10 m ist verdammt hoch und selbst unter normalen Umständen machen das nur
wenige. Man wollte wohl sichergehen ,daß garantiert keiner überlebt.

Gruss

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz