Seite 2 von 8
#16 RE: Das Phantom von Hardy 20.02.2016 16:24

Auf der Graphik ist ein Mosaik aus dem 13 Jhr. von Papst Innocenz III zu sehen.Gut,es ist ist
Ein Mosaik und daher ist es etwas schwierig aber komm schon - der Freak trägt einen Oberlippen
Schnäutzer und hat Augen wie Mesut Ösil.Inozenz III zeigt sich Nach Wiki verantwortlich für das einführen
von Folter und Verbrennungen.
Ausserdem ist mir aufgefallen , daß man neuerdings Dschingis Kahn für seine Toleranz den Religionen gegenüber lobt - komisch, wo er doch die Geissel Gottes war.Goldene Horde klingt ausserdem verdammt nach 'the return of Saturn'.



Hunnen = Mongolen ? Die goldene Horde von Dschingis Kahn als Steuereintreiber von MrX ?



Pattern in Nature
Warum zwinkert Atilla dem Juden Ben Stiller zu ,der sich sogar als Filmfigur als Jude
zu erkennen gibt . Ein Insiderjoke ? :

https://youtu.be/xhQyTIyqD1I?t=1h7m23s

#17 RE: Das Phantom von Hardy 21.02.2016 17:52

Bitte immer versuchen diese offizielle Geschichte potenziell als Metapher zu sehen,dh Personen sind
austauschbare Phantome,der Zeitliche Bezugsrahmen kann extrem abweichen- es ist alles umgeschrieben worden…

Ein Muslimischer Chronist über Dschingdis Khan nach der Eroberung Persiens



https://youtu.be/NiwEGo505k4?t=14m40s

Bilde eine Armee der geistigen Unterwanderung aus ,belohne sie,
Weihe Sie in deine Mysterien ein :



https://youtu.be/NiwEGo505k4?t=28m18s


Studiere deinen Feind ,täusche und Überliste seine Quelle der Moral



Tarne dich,lass die Drecksarbeit andere machen ( Tarnen,täuschen und verpissen)

#18 RE: Das Phantom von Hardy 22.02.2016 19:18

Diesmal gibt es meine Arbeithypothese ohne um den heissen Brei herumzureden so
Wahnsinnig sie auch erscheinen mag oder sogar ist, dh. Immerhin bin ich noch in der Lage
zu einer gewissen selbstreflektion deshalb darf gelacht werden aber ich meine es ernst.

Arbeitshypothese:

Die Menschheit schreibt erst seit 1000 Jahren höchstens 2000 , also die Schrift wurde vor
1000 Jahren erfunden.



https://youtu.be/EUIy8KTeKus?t=14m






#19 RE: Das Phantom von Hardy 23.02.2016 15:17

Bitte nur mal als Bild wirken lassen. Da sitzen als nun die Mönche in den Klöstern
In Ländern in denen die Bevölkerung aus Analphabeten besteht und schreiben in einer toten Sprache, die 99 % der Menschen im Land auch nicht verstehen…
Und überhaupt,- wo haben die denn ihr Abitur gemacht im Mittelalter wo es doch überall so
Dunkel war?



Nix da mit beten, es waren Schreibfabriken-diese Klöster .Was haben sie da wohl so geschrieben?
Bücher kopiert ?- Woher bekamen sie die Originale ? Berichte verfasst ?- wer gibt den Ton an?
Oder waren es Schriftsteller die Romane schrieben?



Sie waren plötzlich jedenfalls da- Plopp- und kein Schwein konnte nachvollziehen was die da so
Fabriezierten.warum schrieben sie nicht auf deutsch?Hatten sie was zu verheimlichen?



Oder zu verwischen?Das 'Wissen' aus der 'Antike' ist jedenfalls nur aus Abschriften aus dem Mittelalter erhalten.



Zitate aus Terra X
https://youtu.be/EUIy8KTeKus?t=15m49s

#20 RE: Das Phantom von Hardy 24.02.2016 17:55

#21 RE: Das Phantom von Hardy 25.02.2016 17:29

Charlton Heston in ' die Zehn Gebote' (1956)

Zehn Zahlen aus dem Nichts, zehn und nicht neun, zehn und nicht elf, begreife diese Weisheit, verstehe dieses Wissen, forsche danach und erwäge es, fasse es in Klarheit und folge dem Schöpfer wieder zu seinem Thron.“

– Sefer Jezirah 1,4

#22 RE: Das Phantom von Hardy 26.02.2016 14:58

Wozu benötigt man überhaupt eine Schrift ?



Link Filmausschnitt :
https://youtu.be/rHRWUERSnCs?t=8m35s

Âpreté des sons
Tourmente des vents
Mémoire ...
Qui m'oublie, qui me fuit

Herbe der Winde
Turmultartige Töne
Erinnerungen…
Die ich vergass,die vor mir flüchten

(Avant que l'ombre..)




Wissende Idioten

#23 RE: Das Phantom von Hardy 28.02.2016 20:16



Mehr oder weniger alles was wir über die Germanen wissen stammt aus Tacitus Germania.Nun sollte man meinen es gibt ein Original , eine Schriftrolle (lach) die man in einer Höhle gefunden hat,oder vielleicht fein aufbewahrt im Vatikan oder wie auch immer.
Alles falsch, man fand sie in einem Kloster in Hersfeld,angeblich 1455 als mittelalterliche Abschrift.
In Italien hat man den ' Codex hersfeldensis' dann kopiert und er wurde nie wieder gesehen,also das
'Original' ( schon eine Abschrift) ist verschollen.
Das ist nur ein Beispiel von vielen ,um ein Gespür für die sogenannte Geschichte und ihre Authentizität zu bekommen.
Es sind alles Erfindungen meist von Jesuiten, wir wissen eigentlich gar nichts über die Vergangenheit-
La nuit des Temps-,die Nacht der Zeit.
Mittlerweile glaube ich fast ,daß die alten Märchen und Legenden realer sind als die offizielle Historie.
Diese wurden zwar auch von Maurern aufgeschrieben,allerdings mit einem gewissen Dokumentationswillen,meine ich, aber auch da weiss ich nix…

https://de.wikipedia.org/wiki/Codex_Hersfeldensis

#24 RE: Das Phantom von Hardy 29.02.2016 18:00

Konstatin der Große ist ja die Schlüsselfigur bei der Entstehung des römisch-jüdischen
Christentums.Diese wundersame Verwandlung des Römischen Reiches zum 'Christlichem' Reich.
Die Verfolger machen eine 180 Grad Drehung, daß ist eine Sache die mir noch nie geheuer war.
Selbstverständlich bekommt Konstatin den Stempel ' Megaphantom' verpasst, eine Figur aus den
tiefsten Ungründen der History-Matrix. Hier ist sein berühmtes Symbol:




Vermutlich ist es auch ein Werk einer Renessance- Werkstatt oder es ist sogar noch später kreiert worden.

#25 RE: Das Phantom von Hardy 29.02.2016 19:19



Mit der Geschichte scheint es sich etwa so zu verhalten wie in der Stephen King Verfilmung
Langoliers.Das ist eine gute Metapher.
Die Vergangenheit wird ausradiert und aufgefressen bis zur unkenntlichkeit Verzerrt oder einfach Fabuliert.Erfindungen wie die Schrift bis Massenspeicherung
durch EDV versuchen diese Fresser zu stoppen aber auch Megabits können sie nicht aufhalten.
Es scheint ganze Brigaden zu geben die diesen Job erledigen,wobei nur wenige eingeweiht sein müssen.
Sie kommen dennoch immer näher,bis…

#26 RE: Das Phantom von Hardy 01.03.2016 17:13

Ich habe jetze einige weitere Autoren aufgespührt die sich mit der 'Phantomthematik'
beschäftigen.Als erstes kommt Wilhelm Kammeier auf meine Liste.Er scheint genau das
aufzugreifen was ich schon immer irgendwie Gespürt habe,was mich gewurmt hat und was ich dann wieder zu den Akten gelegt habe.



https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Kammeier

Dieser Schweizer legt die ' grosse Aktion' ,wie sie ein weiterer interessanter Man (Uwe Topper) nennt beängstigend nah,also noch näher wie die sogenannte Renessance.
Er setzt den Beginn der Schriftlichkeit,jetzt kommts-ich war anscheinend etwas zu gross-
zügig mit meinen 1000 jahren, in den Beginn des 17. Jhr !
Diese Männer bieten viel Stoff aber wir haben ihnen einiges in Bezug auf die Raum-Zeit
Matrix voraus und auch über die Beschäftigung mit Mustern und Symbolen.
Wir haben ja auch,ich nenne es mal etwas geschwollen einen ' positiven Christologischen'
Hintergrund der zumindest den beiden letzteren abgeht,bei Kammeier weiss ich es noch nicht.

Lesenswert: Eine kurzfassung der Geschichts und Chronologiekritik von Christoph Pfister( Zitat: "Ein Jahr „1700“ zu behaupten und mit Inhalten darstellen zu wollen, ist absurd")

http://www.dillum.ch/html/geschichtskrit...oph_pfister.htm

#27 RE: Das Phantom von Hardy 05.03.2016 16:47

Ich glaube daran ,daß Jesus Christus auch physisch real gewesen ist ( noch mehr wie vorher) aber nicht im sogenanten Jahre Null und auch nicht in Palästina .Man hat ein Phantomgebäude um ihn herum errichtet- ein Geisterschloss ,mit Phantomfiguren in einer Phantomzeit.



So sieht ein Bauelement aus dem Umfeld von Schloss Fürstenstein aus, angeblich von der
Wehrmacht beim Projekt ' Riese' errichtet.Ruinen können sehr schnell sehr alt aussehen.
Aber selbst vor 70 Jahren fällt es schwer Geschichte von Fiktion zu unterscheiden.

#28 RE: Das Phantom von Hardy 09.03.2016 21:19

Mit den Katakomben verknüpft wohl fast jeder sofort den Begriff der Christenverfolgung.
Aber wie kann man sich das konkret vorstellen? Da endecken nun die Christen, daß Rom mit hunderten
von Km untertunnelt ist, wie es ja auch in anderen italienischen Städten der Fall ist, und verziehen sich
aus Schutzgründen dorthin oder um zu beten oder wie? Man kann mir doch nicht erzählen, daß die Tunnel
nicht bei der Regierung bekannt war und die angeblichen Christen sich dort heimlich verkrümeln konnten.
In dieser Doku wird sogar gesagt,daß die Katakomben von Christen gebuddelt wurden,ja,das hat man ja auch
so im Kopf: Die Christen haben es sogar gegraben.Jeder der schon mal Spaten und Spitzhacke benutzt hat
Weiß was es heisst-wenn du nicht fit bist kommst du keinen Meter tief und wohin hat man den Aushub geschafft
etc und alles heimlich? No way



Link vorgespult:
https://youtu.be/clU0OLM4ehg?t=14m30s


Aber sogar in Wikipedia wird zugegeben:

Entgegen dieser von einschlägigen Romanen und Filmen herrührenden Vorstellung wurde durch Forschungen inzwischen festgestellt, dass die Katakomben fast nie für christliche Versammlungen oder gar als Verstecke genutzt wurden

Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/Katakombe>

Oder

Die Katakomben wurden nicht als geheimes Versteck für verfolgte Christen benutzt, denn sie waren in keiner Weise geheim.Erst spätere Legenden haben die Katakomben als Zufluchtsort geschildert.

Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/Katakomben_in_Rom>


...

#29 RE: Das Phantom von Hardy 10.03.2016 18:22

Augerechnet in der Vatikanstadt Rom und in der Freimaurerhauptstadt Paris befinden sich die prominentesten und grössten Katakomben. In dieser 'Drama Doku' nennt der Drama Reporter sie mit
Brüchiger Stimme : Das Tor zur Hölle, ha ha.
Aber die dramatisch inzenierten Doku hat mit der Stimmungsmache nicht ganz unrecht, bei angeblich 600 ++km Tunnel unter der Stadt ,die teilweise mit menschlichen Knochen vollgestopft sind.
Und da ist sie wieder,die berühmte Holo Zahl - 6 Millionen Leichen soll man 1785 von den Friedhöfen
In die Katakomben überführt haben--Wenn man sonst kein Hobby hat, aber nein,ich glaub nicht dran.
Paris soll übrigens aus dem Aushub/bruch der Katakomben endstanden sein,das klingt nicht sehr überzeugend.
Fazit: Diese Tunnelsysteme sind ein absolut Phantomrätsel und mega gruselig dazu.Wer hat sie gebaut und wozu?



HUUU Grusel:
https://www.youtube.com/watch?v=uOHWJk7WP7k

#30 RE: Das Phantom von Hardy 11.03.2016 17:01



Ausschnitt, 13 ter Krieger vorgespult:

https://youtu.be/rHRWUERSnCs?t=1h12m56s

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen